Finde die besten FDJ Lieder auf Lieder aus der DDR.de das größte Archiv der alten Lieder der DDR

FDJ Lieder

„Habe was für dich“: nämlich die besten und bekanntesten FDJ-Lieder aus der DDR in einem umfangreichen Archiv zusammengestellt.
Hier fehlt ein Lied? Schicke es uns gern per E-Mail. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Zukunftslied

Zukunftslied

Aber eines Tages war das nicht mehr so. Und zu Ende waren tausend Jahre Not. Aus der Jammer: Über der Getreidekammer hob sich hoch. Eine wunderbare Fahne, die war rot.

mehr lesen
Wovon lebt der Mensch

Wovon lebt der Mensch

Ihr Herrn, die ihr uns lehrt, wie man brav leben und Sünd und Missetat vermeiden kann. Zuerst müsst ihr uns was zu fressen geben, dann könnt ihr reden: damit fängt es an. Ihr, die ihr euren Wanst und unsre Bravheit liebt. Das eine wisset ein für allemal: Wie ihr es immer dreht und wie ihr’s immer schiebt: Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

mehr lesen
Wir sind wachsam  – 1961

Wir sind wachsam – 1961

Lasst Euch nicht erzählen, dass Schutz nicht nötig sei. Sie werden uns bestehlen wo unsre Waffen fehlen – sie waren schon dabei. Wir sind wachsam, weil es uns um Glück und Frieden geht. Wir sind wachsam, wissen, wo der Gegner steht.

mehr lesen
Flamme, loh‘!

Flamme, loh‘!

Flamme, loh‘! Flamme, loh‘! Heia, hohe Flammen springen, Lieder in dem Feuer singen, leuchten lodernd hell in Glut und Rauch. Flamme, werde unser Leben, Feuer, Feuer, weiter streben in den hohen Himmelsraum!

mehr lesen
Sonnenwende

Sonnenwende

Schichtet hohe Scheiterhaufen, schürt zur roten Brunst den Brand! Altes, Altes brich! Ja, Altes brich! Deine Uhr ist abgelaufen! Freiheit über jedem Land!

mehr lesen
Unser die Sonne

Unser die Sonne

Unser die Sonne, unser die Erde, unser der Weg in das blühende Land! Dass eine glückliche Menschheit werde, reiche der Bruder dem Bruder die Hand!

mehr lesen
Bauer, halt stand!

Bauer, halt stand!

Erde zerwühlt und aus Furchen voll Leid sprießt wieder Leben in neue Zeit. Es geht jetzt ums Brot! Hunger wartet nicht. Nackt zeigt die Not ihr hartes Gesicht. Bauer, das Land dir zu Nutz und Pflicht.

mehr lesen
Nicht Trommeln

Nicht Trommeln

Nicht Trommeln, keine Fahnen! Marschiert! Der Weg ist noch weit! Und fragt man dich, dann, Bruder, sag: Wir ziehn zum großen Jugendtag: Gefährten schwerer Zeit. Ob mich ein Hund verbellt, ob mich die Meute stellt: Ein junges Herr auf den Straßen und den sieben Meeren der weiten Welt.

mehr lesen
Wohlauf, zu neuen Zielen

Wohlauf, zu neuen Zielen

Wohlauf, zu neuen Zielen führt uns ein neuer Ruf: wir wolln das Werk vollenden, das heilge Stunden schuf! Wir wollen, restlos sei´s getan – der Zeit bereiten freie Bahn! Der Zeit, die uns durchflammt, die uns zur Tat gereift!

mehr lesen
Weißt du, um was es geht?

Weißt du, um was es geht?

Weißt du, um was es geht? Um Recht und Brot! Schon in der Bibel steht: für keinen Not! Einheit die Losung sei! Sei mit dabei! Wir müssen einig sein, hier meine Hand, schlag ein! So sind wir stark.

mehr lesen
Wir sind der Erde

Wir sind der Erde

Wir sind der Erde junge Saat. Wir wollen euch zu Werk und Tat die frischen Kräfte weihen. Wo Lug und dunkler Wahn zerreißt, da stürme unser Feuergeist voran den Kämpferreihen.

mehr lesen
Freude, ja Freude

Freude, ja Freude

Freude, ja Freude, ja Freude überall, schieb heute beiseite die Sorgen ohne Zahl. Vergesset den kümmer, vertreibet den Schmerz, die Freude soll leben in jedem Herz, die Freude soll leben in jedem Herz.

mehr lesen
Schön wird die Zukunft sein

Schön wird die Zukunft sein

Ich spiele so gern auf der Klampfe und singe ein Lied mir dabei. Das Singen vertreibt alle Grillen, ruft selber den Frohsinn herbei. Kommt sacht eine heimliche Freude, das Glück sagt zu mir zärtlich: du. Dann zupf´ ich ganz leis meine Klampfe und singe den Kehrreim dazu: Schön wird die Zukunft sein für dich und mich, Tage voll Sonnenschein für dich und mich. Drum singt das schöne Lied, wer freudig schafft, denn alles Glück erblüht aus eigner Kraft!

mehr lesen
Wir sind die Jugend dieser Zeit

Wir sind die Jugend dieser Zeit

Wir sind die Jugend dieser Zeit, die Jugend, die den Himmel stürmt. Die Jugend, die den Frieden schirmt, die sich vom Völkerhass befreit. Überall in Fabrik und Feld sind wir zum Aufbau unsrer Welt bereit. Refrain: Jugend vor! Mit Mut in neue Bahnen, wir ändern das Weltgeschick. Sieg zieht mit uns und unserer Fahnen. Trümmer und Leiden und Elend mahnen: Denk stets daran! Weich nie zurück. Mit uns die Freude. Mit uns das Glück.

mehr lesen
Tausend Traktoren

Tausend Traktoren

Tausende Panzer zerwühlten das Land, hinter sich Tod und Verderben, Weiten sowjetischer Erde verbrannt, Städte in Trümmern und Scherben. Doch allen Hass, alle Not überwand siegreich die Sowjetunion. Brüderlich reicht sie die helfende Hand auch unsrer deutschen Nation.

mehr lesen

Wir auf Facebook

Partner