1. Strophe:

Wenn sich zwei in ihre Liebe schlagen, wie in Mäntel gegen Zeit und Wind
und nach nichts als nach sich selber fragen, machen sie auch ihre Liebe blind.

2. Strophe:

Wenn sich zwei in ihre Liebe schlagen, machen sie auch ihre Liebe blind.
Liebe lässt sich nur zu zweit ertragen, wenn die Türen, die zur Welt gehen, offen sind.

Refrain:

Zeit und Wind wird ihren Kuss verwehn. Zeit und Wind wird ihren Kuss verwehn.

weitere Lieder:

Wir singen unsere Lieder Wir singen unsere Lieder, wir singen, was uns gefällt. Wir singen von unserm Leben, von einer glücklichen Welt. Wir wollen Frieden für alle, nicht nur für den, der ihn hat. Die Kinder sollen gedeihen, kräftig, fröhlich u...
…und zwangen die toten Halden zum Strand Sie hatten eine Grenze gezogen, quer durch das geschlagene Deutschland, und haben uns auch um die Wärme betrogen – die Steinkohle in ihrer harten Hand.
Wo ist die Freiheit Wo ist die Freiheit wo kann ich sie finden? Wo ist die Freiheit wo kann ich sie finden? Wo ist die Freiheit wo kann ich sie finden? Sag mir, wer ist frei?
Ich brauche… Ich brauche zum Leben verlässlichen Frieden zum Leise- und zum Stillesein um sommers im gelben Kornfeld zu liegen zum Kindermachen, zum Kinderkriegen, zum Traurigsein, zum Albernsein.
Gavroche Ich bin das Volk, ich bin das Land, es hat mich den Gavroche genannt. Ich trau mir selbst, dem Herrgott nie. Komm, steck das Rot ins Haar, Marie! Ich steck das Rot ins Haar, Marie!