1. Strophe:

Zehn böse Autofahrer bogen falschrum ein, in eine Einbahnstraße, danach waren’s nur noch neun.

2. Strophe:

Neun böse Autofahrer haben sich gedacht: wir wechseln nur mal schnell die Spur, da waren’s nur noch acht.

3. Strophe:

Acht böse Autofahrer haben’s übertrieben. Nach einer regennassen Kurve waren’s nur noch sieben.

4. Strophe:

Sieben böse Autofahrer küssten hinterm Steuer. Der Siebte büßt den Sexualtrieb nun im Höllenfeuer.

5. Strophe:

Sechs böse Autofahrer probten ihre Kraft beim Überholen eines Busses – fünfe hab’ns geschafft.

6. Strophe:

Fünf böse Autofahrer tranken gern Bier. Den Weg nach Hause von der Kneipe schafften nur noch vier.

7. Strophe:

Vier böse Autofahrer rasten wie die Lümmel. Der Vierte war am schnellsten – dafür kam er in den Himmel.

8. Strophe:

Drei böse Autofahrer haben sich geschnitten, doch nach dem Überholvorgang vermissten sie den Dritten.

9. Strophe:

Zwei böse Autofahrer sahen Frauenbeine. Zum Bremsen am Bahnübergang kam schließlich nur der eine.

10. Strophe:

Ein böser Autofahrer, der fuhr an bei Rot – und endlich ist der letzte böse Autofahrer tot.

weitere Lieder:

Knüpflied auf eine Unruhestifterin Wenn die Neugier nicht wär, müsste ich nicht mehr wandern. Hätte endlich die Ruh´ und ganze Schuh´, wenn die Neugier nicht wär…
Waggonbau Nimm Platz, Fremder, das Werk hier ist alt. Es stammt aus den Gründerjahren. Es war schon siebzig, als wir endlich an der Reihe waren. Durchs Fenster siehst du auf rötlichen Ziegel. Das ist eine niedrige Wand, die ist de...
Davon, was diesem und auch jedem Mädchen beim Wäscheaufhängen passieren kann Sitz auf einem Baum, ess´ Pflaumen spuck die Steine in das Heu. Welch ein Glück für meinen Gaumen, diese fetten blauen Pflaumen, diese fetten blauen Pflaumen. Man wird frisch wie neu.
Sieben-Lied Sieben Jahre werd ich leben, still in meiner alten Haut, doch am Tag drauf könnt ihr sehen, wird sie mir von selbst abgehen, wie ein Eis zu Wasser taut.
Wer bin ich, und wer bist du Wer bin ich und wer bist du, schließ mir nicht die Augen zu. Alle Liebe geht zur Ruh‘, was ich denk und was ich tu, ich bin ich und du bist du! Ich bin ich und du bist du!