1. Strophe:

Wulle, wulle Gänschen, wackelt mit dem Schwänzchen. Wisst ihr denn auch, wer ich bin? Ich bin eure Königin, ihr seid meine Kinder, gi, ga, gack!

2. Strophe:

Seht, da ziehn die fünfe ohne Schuh und ohne Strümpfe. Hei, wie ist die Welt so schön, wenn die Gänse barfuß gehn, selbst im kalten Winter, gi, ga, gack!

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Schniebel, Schnabel, Schnäbel, kommt der Herbst mit Nebel, Gänsebraten, Gänsefett, weiche Federn für das Bett, freun sich alle Kinder, gi, ga, gack!