1. Strophe:

Lasst Euch nicht erzählen, dass Schutz nicht nötig sei. Sie werden uns bestehlen wo unsre Waffen fehlen – sie waren schon dabei. Wir sind wachsam, weil es uns um Glück und Frieden geht. Wir sind wachsam, wissen, wo der Gegner steht.

2. Strophe:

Passt vor allen Dingen auf die Faschisten auf. Sie werden zu uns dringen, wenn wir sie nicht bezwingen. Sie warten schon darauf. Wir sind wachsam, weil es uns um Glück und Frieden geht. Wir sind wachsam, wissen, wo der Gegner steht.

3. Strophe:

Geht mit den Gewehren, und haltet gute Wacht. Wenn wir nicht kräftig wären, dann kämen sie mit Heeren, gebt auf die Grenzen acht. Wir sind wachsam, weil es uns um Glück und Frieden geht. Wir sind wachsam, wissen, wo der Gegner steht.

weitere Lieder:

Lied vom einfachen Menschen Menschen sind wir einst vielleicht gewesen oder werden ’s eines Tages sein, wenn wir gründlich von all dem genesen. Aber sind wir heute Menschen? Nein! Wir sind der Name auf dem Reisepass, wir sind das stumme Bild im Spi...
Kommunistisches Arbeiterlied (1920) Ihr Arbeitsbrüder schließt euch unsern Reihen an, in Euren Adern fließet der Freiheitswille dann. Die Arbeit ist entrechtet, die Pflicht doch jedem sei, die Arbeit ist geknechtet. Auf, machen wir sie frei!
Chronik (1918) Auf hartgesottnen Wegen kam ich zerlumpt daher. Es hat nicht nur an mir gelegen. Die Luft war dick und schwer.
Streit und Kampf Nicht nötig ist’s, nach Schritt und Takt gehorsam vorwärts zu marschieren. Doch wenn der Hahn der Flinte knackt, dann miteinander zugepackt und nicht den Nebenmann verlieren!
Die Fahne (Gruppe Pararemos Dresden) Vorm Haus weht eine Fahne am Mast, die hat noch vor keinem Sturm gepasst. Haben Wind und Sonne sie auch gebleicht, weht sie trotzdem flatternd, hell und leicht. Das ist meine Fahne, Freunde, macht mit! Wer will sich uns ...