1. Strophe:

Im Frühling erwachen die Blumen, im Sommer wächst Korn und Klee, im Herbst, da stürmen die Winde und im Winter schneit´s den Schnee.wir lieben unsere Heimat, denn sie ist groß und schön, wir fassen uns fest bei den Händen, wenn wir durch Deutschland gehen. Ja, wir sind junge Pioniere und die sind immer bereit, um die Heimat zu vereinen in Frieden und Einigkeit.

2. Strophe:

Im Frühling erlernt man das Singen, im Sommer, da lacht man laut, im Herbst, da lernt man zu stürmen und dann wird der Schneemann gebaut. Wir lieben unsere Heimat du wir lernen und halten uns ran, weil wir wissen, dass unsere Erde viel schöner noch werden kann. Ja, wir sind junge Pioniere und die sind immer bereit, um die Heimat zu vereinen in Frieden und Einigkeit.

weitere Lieder:

Hochhausreigen Die Sonne, der Mond und die Sterne vom Himmel herniedersehn. Wie möchten wir doch so gerne mit ihnen spazieren gehen. Ringel-ringel-reihe geht die Sonne, ringel-ringel-rose geht der Mond, und wir denken: ach wär´n wir do...
Lied vom Ziegelstein In der Erde lag der Lehm, lag der Lehm viele hundert, hundert Jahre recht bequem.
Erntelied Vom Morgentau bis in die Nacht wird nun die Ernte eingebracht. Weit sind die Scheunen aufgetan, die Erntewagen rollen an vom Feld zum Hof, vom Hof zum Feld. Schon wird die Furche neu bestellt.
Rurumpel, ruschumpel Rurumpel, ruschumpel, jetzt geht es aufs Feld! Ha ha ha ha ha ha, ha ha ha ha ha ha! Rurumpel, ruschumpel, das Feld wird bestellt! Ha ha ha ha ha ha, ha ha ha ha ha ha! Nicht rechts und nicht links, schnurgrad, gradeaus,...
Die Mühle Die Mühle, die braucht Wind, Wind, Wind, sonst geht sie nicht geschwind, -schwind, -schwind, die Mühle, die braucht Wind, Wind, Wind, sonst geht sie nicht geschwind.