1. Strophe:

Es Burlebübele mag i net, das sieht man mir wohl an, huch-he. Das Burlebübele mag i net, das sieht man mir wohl an. Fideri, fidera, fideral-la-la, fideral-la-la, fideral-la-la. Das Burlebübele mag i net, das sieht man mir wohl an.
Nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts.

2. Strophe:

Muss einer sein, gar hübsch und fein, darf keiner Fehler ha´m, huch-he. Muss einer sein, gar hübsch und fein, darf keiner Fehler ha´m. . Fideri, fidera, fideral-la-la, fideral-la-la, fideral-la-la. Muss einer sein, gar hübsch und fein, darf keiner Fehler ha´m.
Nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts.

3. Strophe:

Und solche Bübele gibt’s ja net, die keine Fehler haben, huch-he. Und solche Bübele gibt’s ja net, die keine Fehler haben. Fideri, fidera, fideral-la-la, fideral-la-la, fideral-la-la. Und solche Bübele gibt’s ja net, die keine Fehler haben.
Nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts.

4. Strophe:

Drum bleib i ledig bis an den Tod, so hätt die Lieb ein End, huch-he. Drum bleib i ledig bis an den Tod, so hätt die Lieb ein End. Fideri, fidera, fideral-la-la, fideral-la-la, fideral-la-la. Drum bleib i ledig bis an den Tod, so hätt die Lieb ein End.
Nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach oben, nach unten, nach links, nach rechts.

weitere Lieder:

Stille Nacht Stille Nacht, komm übers Land, nimm dein dunkles Tuch zur Hand, deck die müde Erde zu, alle Menschen haben Ruh. Morgen früh, morgen früh, weckt die Sonne sie.
Wir lieben unsre Heimat Im Frühling erwachen die Blumen, im Sommer wächst Korn und Klee, im Herbst, da stürmen die Winde und im Winter schneit´s den Schnee.wir lieben unsere Heimat, denn sie ist groß und schön, wir fassen uns fest bei den Hände...
A B C A,b,c, aus China kommt der Tee. Das weiß bei uns schon jedes Kind, weil fleißig wir beim Lernen sind. A,b,c, aus China kommt der Tee.
Marsch der Jungpioniere – sowj. Pionierlied Werft, Pioniere, Brand in die Nächte! Wir sind die Erben der Arbeiterrechte. Bald kommt die frohe, lichtvolle Zeit: Wir Pioniere sind immer bereit! Wir Pioniere sind immer bereit!
Horch was kommt von draußen rein Horch was kommt von draußen rein – Hollahi Hollaho! Wird wohl mein Feinsliebchen sein – Hollahi jaho! Geht vorbei und schaut nicht ´rein – Hollahi Hollaho! Wird´s wohl nicht gewesen sein – Hollahi jaho!