1. Strophe:

Wie ein Vogel zu fliegen in die Wolken hinein, ja, das ist ein Vergnügen, möcht ein Vogel wohl sein, ja, das ist ein Vergnügen, möcht ein Vogel wohl sein.

2. Strophe:

Wie ein Vogel zu schauen, unser Haus, unser Feld, aus dem Himmel, den Blauen in die herrliche Welt, aus dem Himmel, den Blauen in die herrliche Welt.

3. Strophe:

Wie ein Vogel zu fliegen, doch ich bin noch zu klein. Aber einst werd ich fliegen, werd ein Flieger dann sein, aber einst werd ich fliegen, werd ein Flieger dann sein.

weitere Lieder:

Alle Felder sind verschneit Alle Felder sind verschneit, bald ist wieder Weihnachtszeit. Kommt wir wollen fleißig sein, dass die Eltern, dass die Elter sich dran freun.
Ihr Kinder, heraus Ihr Kinder, heraus, heraus aus dem Haus! Heraus aus den Stuben, ihr Mädchen und Buben! Juch-hei-ras-sas-sa, juch-hei-ras-sas-sa, der Frühling, der Frühling, der Frühling ist da.
Zum ersten Mai Wir haben keine Schule, wir haben heute frei; denn heute ist ein Festtag, der erste Tag im Mai. Kommt herbei, kommt herbei, Festtag ist der erste Mai.
Kiekbusch Und wenn du denkst, ich lieb dich nicht und treib mit dir nur Scherz, so zünd‘ dir ein Laternchen an und leuchte mir ins Herz! Kiekbusch, ich seh dich, dass du mich siehst, das freut mich,