1. Strophe:

Ein kalter Morgen. Ich warte lang auf den Schichtbus und frier´. Leer sind die Straßen. Über den Häusern steigt Rauch, den ich schnell aus den Augen verlier´.

2. Strophe:

Ein kalter Morgen. Rauh schneiden die Fröste die Hände mir ein. Hinter den Häusern sammelt der Morgen viel ungleiche Farben und Lichter ein.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Mein erster Werktag. Ich warte lang auf den Schichtbus und frier´. Neben mir stehen die anderen. Einer bittet um Feuer und stellt sich zu mir.