1. Strophe:

Griechische Inseln: Das Abendrot liegt auf dem Meer wie Blut und Tod. Weit aber klingt eine Melodie aus der Nacht, und sie stirbt nie!

2. Strophe:

Stolz, wie die Möwe zur Sonne fliegt, ist der Gesang, und unbesiegt. Attische Helden, aus Sagen erwacht, euer Lied ist Kampf und Macht!

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

Refrain:

Wer kann die Lieder der Freiheit verbieten? Keine Gewalt, kein Befehl, kein Gericht! Denn das Volk wird sie immer behüten, und zum Schweigen bringt man sie nicht.