1. Strophe:

Wer zündet am Himmel die vielen Sterne an, dass niemand die vielen Sterne zählen kann?

2. Strophe:

Die Nacht lässt am Himmel die weißen Sterne stehn. Am Morgen, wenn’s hell wird, ist keiner mehr zu sehn.

weitere Lieder:

Wenn Mutti früh zur Arbeit geht Wenn Mutti früh zur Arbeit geht, dann bleibe ich zu Haus. Ich binde eine Schürze um und feg die Stube aus.
Ach, bittrer Winter Ach, bittrer Winter, wie bist du kalt! Du hast entlaubet den grünen Wald. Du hast verblühet die Blümlein auf der Heiden.
Der Kuckuck und der Esel Der Kuckuck und der Esel, die hatten einen Streit, wer wohl am besten sänge, wer wohl am besten sänge, zur schönen Maienzeit, zur schönen Maienzeit.
Mit fliegenden Fahnen Mit fliegenden Fahnen ziehn wir in den Mai, wir Großen und Kleinen. Wer wär nicht dabei! Heut ruht alle Arbeit. Wir freun uns der Welt und tanzen und springen, wie’s grad uns gefällt.
Diese Pfützen Diese Pfützen, wie sie spritzen, fährt ein Auto mal vorbei. Große Leute gehn zur Seite, kleine machen viel Geschrei.