1. Strophe:

Für den Frieden der Welt steht die Menschheit auf Wacht; denn die Brandstätten warnen und mahnen. O du Atem der Heimat, entfalte die Macht deiner friedlich flammenden Fahnen. Herrschaft des Volkes begann! Pflüger, die Erde bestellt! Wer dieses Leben lieb gewann, kämpft um den Frieden der Welt!

2. Strophe:

He, du Kriegshetzer, mal kein Gespenst an die Wand! Du verbrennst in den eigenen Bränden. Nimmt das einfache Volk sein Geschick in die Hand, liegt die Zukunft in guten, festen Händen. Herrschaft des Volkes begann! Pflüger, die Erde bestellt! Wer dieses Leben lieb gewann, kämpft um den Frieden der Welt!

3. Strophe:

Siegt das Brot und der Wein über Pulver und Blei, schmilzt Metall in gebändigten Flammen, strömt der Wohlstand der Völker beruhigt und frei in dem Reichtum der Menschheit zusammen. Herrschaft des Volkes begann! Pflüger, die Erde bestellt! Wer dieses Leben lieb gewann, kämpft um den Frieden der Welt!

weitere Lieder:

Lied der Weltjugend Jugend aller Nationen! Uns vereint gleicher Sinn, gleicher Mut! Wo auch immer wir wohnen, unser Glück auf dem Frieden beruht. In den düsteren Jahren haben wir es erfahren: Arm war das Leben wir aber geben Hoffnung der mü...
Nun steht das Tor des Lebens auf Nun steht das Tor des Lebens auf, wir wollen es durchschreiten. Es locken Wege tausendfach mit lichterfüllten Weiten. Es locken Wege tausendfach mit lichterfüllten Weiten.
Nationalhymne der Deutschen Demokratischen Republik Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, lass uns dir zum Guten dienen Deutschland, einig Vaterland! Alte Not gilt es zu zwingen, und wir zwingen sie vereint, denn es muss uns doch gelingen, dass die Sonne schö...