1. Strophe:

Viel Blut ward hingegeben, seit Müntzers kühner Tat,das deutsche Volk will leben, und prächtig wächst die Saat. Von Mutterhand und Vaterhand behütet und bestellt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt.

2. Strophe:

Am großen Glück zu schmieden, am weltenweiten Lied,am guten,großen Frieden, Glück auf, du deutscher Schmied. Von Mutterhand und Vaterhand behütet und bestellt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt,.

3. Strophe:

Und über uns im Reinen die Fahne wie Musik, viel Menschenglück im Kleinen: die deutsche Republik. Von Mutterhand und Vaterhand behütet und bestellt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt.

weitere Lieder:

Des Volkes Blut Stimmt an den Gesang! Nun wohlan! Die Fahne trägt des Volkes Grollen über Zwingburgen stolz himmelan! Der Freiheit Morgenrot bricht an! Rot ist das Tuch, das wir entrollen, klebt doch des Volkes Blut daran, klebt doch de...
Wir sind wachsam – 1961 Lasst Euch nicht erzählen, dass Schutz nicht nötig sei. Sie werden uns bestehlen wo unsre Waffen fehlen – sie waren schon dabei. Wir sind wachsam, weil es uns um Glück und Frieden geht. Wir sind wachsam, wissen, wo der G...
Die ich liebe Die ich liebe, ist schön, unsagbar schön, ich seh sie vor mir in ihrem Sommerkleid mit einem Kamm im schwarzen Haar. Man hat sie fortgebracht, und keiner sieht, wie schön sie ist. Man hat sie fortgebracht, und keiner wei...
Moskauer Fenster Leise sinkt der Himmel in die Nacht, wenn in Großstadtfenstern Licht erwacht. Gute Freunde wohnen da, und sie alle sind dann ja mir durch die hellen Lichteraugen nah. Gute Freunde wohnen da, und sie alle sind dann ja mir...
Hoch auf dem gelben Wagen Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Schwager vorn. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Felder und Wiesen und Auen, leuchtendes Ährengold. Ich möchte ja so gerne noch bleiben, aber der Wagen, der r...