1. Strophe:

Viel Blut ward hingegeben, seit Müntzers kühner Tat,das deutsche Volk will leben, und prächtig wächst die Saat. Von Mutterhand und Vaterhand behütet und bestellt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt.

2. Strophe:

Am großen Glück zu schmieden, am weltenweiten Lied,am guten,großen Frieden, Glück auf, du deutscher Schmied. Von Mutterhand und Vaterhand behütet und bestellt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt,.

3. Strophe:

Und über uns im Reinen die Fahne wie Musik, viel Menschenglück im Kleinen: die deutsche Republik. Von Mutterhand und Vaterhand behütet und bestellt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt, ein ganzes deutsches Heimatland am heißen Herz der Welt.

weitere Lieder:

Sommerlied (1920) Und ick immer mitn mit, mitn Schmidt, mitn mit, und ick immer mitn mit, mitn mit, mitn Schmidt!
Ein neues Leben will errungen sein Aus der Enge dieser Tage brechen wir hervor, und der rückgewandten Klage leih’n wir nicht das Ohr. Refrain: Unverzagt wir vorwärts streben, kommt und reiht euch ein! Denn ein neues, bessres Leben will errungen sein!
Roter Oktober Was wäre bis heute mit der Erde geschehen ohne den Roten Oktober? Wie würde es Millionen von Menschen ergehen ohne den Roten Oktober? Aber der Rote Oktober hat unsere Welt schon über ein halbes Jahrhundert mit neuer Hoff...
Wie könnten wir je… Wie könnten wir je vergessen das Land, darin wir unsre Besten gelassen. Das Land, das uns alle vereinigt fand im Kämpfen, im Leiden und Hassen.
Es lebt noch eine Flamme (1919) Es lebt noch eine Flamme, es grünt noch eine Saat. Verzage nicht, noch bange: im Anfang war die Tat!