1. Strophe:

Jugend aller Nationen! Uns vereint gleicher Sinn, gleicher Mut! Wo auch immer wir wohnen, unser Glück auf dem Frieden beruht. In den düsteren Jahren haben wir es erfahren: Arm war das Leben wir aber geben Hoffnung der müden Welt. Unser Lied die Ländergrenzen überfliegt: Freundschaft siegt! Freundschaft siegt! Über Klüfte, die des Krieges Hader schuf, springt der Ruf, springt der Ruf: Freund, reih dich ein, dass vom Grauen wir die Welt befrein! Unser Lied die Ozeane überfliegt: Freundschaft siegt! Freundschaft siegt!

2. Strophe:

Schmerzhaft brennen die Wunden, nun der Hass neuen Brand schon entfacht. Denn wir haben empfunden: Bittres Leid hat der Krieg uns gebracht. Junger Kraft wird gelingen, Not und Furcht zu bezwingen. Licht soll es werden ringsum auf Erden! Zukunft wir grüßen dich! Unser Lied die Ländergrenzen überfliegt: Freundschaft siegt! Freundschaft siegt! Über Klüfte, die des Krieges Hader schuf, springt der Ruf, springt derRuf: Freund, reih dich ein, dass vom Grauen wir die Welt befrein! Unser Lied die Ozeane überfliegt: Freundschaft siegt! Freundschaft siegt!

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Unsre Herzen erglühen, und den Schwur wiederholt jeder Mund: Rastlos wolln wir uns mühen, dass kein Feind mehr zerschlägt unser Bund. Brüderliche Gedanken überwinden die Schranken. Reicht euch die Hände, nun sich vollende Glück der Gemeinsamkeit! Unser Lied die Ländergrenzen überfliegt: Freundschaft siegt! Freundschaft siegt! Über Klüfte, die des Krieges Hader schuf, springt der Ruf, springt derRuf: Freund, reih dich ein, dass vom Grauen wir die Welt befrein! Unser Lied die Ozeane überfliegt: Freundschaft siegt! Freundschaft siegt!