1. Strophe:

Was scharrt die alte Henne, gluck, gluck, gluck, fortwährend auf der Tenne, gluck, gluck, gluck? Hat sieben Küchlein kleine, gluck, gluck, gluck, die liefen aus alleine, gluck, gluck, gluck!

2. Strophe:

„Mein Weißchen, Bräunchen, Schecklein, gluck, gluck, gluck, wo seid ihr lieben Kinderlein, gluck, gluck, gluck? Sie kommen aus den Ecken, gluck, gluck, gluck, bei Mutter sich verstecken, gluck, gluck, gluck!

weitere Lieder:

Mein Wagen hat vier Räder Mein Wagen hat vier Räder, vier Räder hat mein Wagen, rolle, rolle, rummajan, das wollt ich euch nur sagen.
Fliege Schwälbchen, weit Fliege, Schwälbchen, weit, ’s ist schon an der Zeit. Herbstlich Gelb sind Flur und Wälder, Wind weht über Stoppelfelder, bald schon wird es kalt.
Ich hab ein kleines Vogelhaus Ich hab ein kleines Vogelhaus von Tannenholz und Rinde. Da streue ich das Futter aus. Ihr Vögelein, kommt geschwinde.
Bin ja euer Kind Will die Mutti lieb umfassen, Vati nie mehr von mir lassen, bin ja euer Kind! Können nur in Frieden spielen, weil wir uns nur glücklich fühlen, wenn wir beieinander sind.
Vorbei sind Tanz und frohes Spiel Vorbei sind Tanz und frohes Spiel, der schöne Tag ist aus. Wir sagen uns: Auf Wiedersehn, und nun geht’s schnell nach Haus.