Strophe:

Des Abends wenn ich früh aufsteh,
des Morgens wenn ich zu Bette geh,
da krähen die Hühner, da gackert der Hahn,
da fängt das Korn zu dreschen an.
Die Magd, die steckt den Ofen ins Feuer,
die Frau, die schlägt drei Suppen in die Eier.
Der Knecht, der kehrt mit der Stube den Besen,
da sitzen die Erbsen, die Kinder zu lesen.
Oh weh! Wie sind mir die Stiefel geschwollen,
dass sie nicht in die Beine wollen!
Nimm drei Pfund Stiefel und schmiere das Fett,
dann stell mir vor die Stiefel das Bett!

weitere Lieder:

Bienchen, Bienchen (Abzählreim) Bienchen, Bienchen, summ – summ summ, um die Blumen summ herum! Tauch hinein dein Köpfchen, hol die Nektartröpfchen, flieg zurück zum Bienenhaus, mach uns süßen Honig draus.
Mein Vater hat einen Garten gekauft (Abzählreim) Mein Vater hat einen Garten gekauft, in dem Garten stand ein Baum. An dem Baume war ein Ast. Auf dem Ast war ein Nest. In dem Neste lag ein Ei. In dem Ei war ein Dotter. in dem Dotter war ´ne Laus und du bist raus...
In dem Walde steht ein Haus (Gemeinschaftsspiel) In dem Walde steht ein Haus, schaut ein Reh zum Fenster raus, kommt ein Häslein angerannt, klopfet an die Wand: „Hilfe, Hilfe, große Not, sonst schießt mich der Jäger tot!“ „Liebes Häslein, komm herein, reich mir dein...
Auf einer hohen Mauer (Kreisspiel) Auf einer hohen Mauer, da lag ein großer Stein und wer ihn hat verloren, dem geb ich zwei für ein´n. Ich reiche dir die Hand mit Freuden und gewandt. Viderallala, viderallala,viderallalalala. Ich musst jetzt von dir sc...
Wer eine Gans gestohlen hat (Kreisspiel) Wer eine Gans gestohlen hat, der ist ein Dieb. Und wer sie mir dann wiederbringt, den hab ich lieb. Da steht der Gänsedieb, da steht der Gänsedieb.