1. Strophe:

Und als sie zogen in den Krieg, Vater war Maikäfer – Maikäfer flieg -, da standen am Fenster die zwei, vergrämt, verhungert, Mutter und Kind, Tränen wuschen die Augen blind: Vater ist auch dabei -.

2. Strophe:

Der Krieg war zu Ende. Er kam nach Haus. Er zog die zerlumpte Montur sich aus. Am Fenster standen die zwei: „Geh nicht auf die Straße!“ „Ich muss!“ Und Schuss auf Schuss! Hier Spartakus! Vater ist auch dabei!

3. Strophe:

Vorbei der Traum der Revolution: Wenn früh die Kolonnen ziehn zur Fron, stehen am Fenster die zwei: Es zieht ein Zug von Hunger und Leid in Ewigkeit – in die Ewigkeit -. Vater ist auch dabei.

weitere Lieder:

Brüder, ergreift die Gewehre! Brüder, ergreift die Gewehre, auf zur entscheidenden Schlacht! Sollten denn unsere Heere fürchten das Trugbild der Macht?
Tschapajews Tod Der Steppenwind heulte, der Eisregen rann. Es schleicht sich der Feind in der Dunkelheit an. „Tschapajew, so hör doch! Es schläft deine Schar. Ergreift eure Waffen! Es droht euch Gefahr!“ Ural – Ural – du mächt’ger Fluss...
Das goldene Herz der Bourgeoisie (1931) Sie sind nicht so schlimm wie sie aussehn, sie haben ein weiches Gemüt. Sie können den Tod keiner Laus sehn und sind um die Wohlfahrt bemüht. Und wenn ein Proletenpaar draufgeht, den Gashahn nicht zu, sondern aufdreht, d...
Der kleine Trompeter Von all unsern Kameraden war keiner so lieb und so gut, als unser kleiner Trompeter, ein lustig Rotgardistenblut, als unser kleiner Trompeter, ein lustig Rotgardistenblut.
Die Arbeitsmänner Wer schafft das Gold zutage? Wer hämmert Erz und Stein? Wer webet Tuch und Seide? Wer bauet Korn und Wein? Wer gibt den Reichen all ihr Brot und lebt dabei in bittrer Not? Das sind die Arbeitsmänner, das Proletariat!