1. Strophe:

Unser Weg ist noch nicht zu Ende, Kamerad, blick weit voran, sieh im Wind die Fahne vor uns wehn, sie führt die Marschkolonne an! Refrain: Soldaten, marsch, marsch, marsch! Mein Schatz, ich kann nicht bleiben, doch will ich oft dir schreiben. Hört, die Trompete ruft! Soldaten, voran!

2. Strophe:

Furcht kennt keiner von ihnen allen, die im Gleichschritt mit uns gehen. Heimatland, für dich ziehn wir zu Feld, bald werden Siegesfahnen wehn. Refrain: Soldaten, marsch, marsch, marsch! Mein Schatz, ich kann nicht bleiben, doch will ich oft dir schreiben. Hört, die Trompete ruft! Soldaten, voran!

3. Strophe:

Heimat, dich soll kein Feind bedrohen, zu dir stehn wir jederzeit, zogen kämpfend durch die halbe Welt, bist du in Not, tun wir s erneut. Refrain: Soldaten, marsch, marsch, marsch! Mein Schatz, ich kann nicht bleiben, doch will ich oft dir schreiben. Hört, die Trompete ruft! Soldaten, voran!

weitere Lieder:

Rot schaut das Banner auf uns nieder Rot schaut das Banner auf uns nieder, wir grüßen´s mit erhobener Hand und heller schmettern unsere Lieder. Die Welt ist unser Vaterland. Rot ist der Zorn, der in uns glutet. Rot ist der Hass, der uns durchdringt und rot ...
Avanti popolo (Bandiera rossa) Avanti popolo, alla riscossa, bandiera rossa, bandiera rossa. Avanti popolo, alla riscossa, bandiera rossa trionfera.
Hans-Beimler-Lied Vor Madrid, auf Barrikaden, in der Stunde der Gefahr, mit den Interkampfbrigaden, sein Herz voll Hass geladen, stand Hans, der Kommissar, stand Hans, der Kommissar.
Abschied der Internationalen Brigaden Wie schön der Tag, als wir mit hartem Schritt, ein Aufgebot aus vielen Vaterländern, in hundert Sprachen sangen durch Madrid, von Blumen überwogt und bunten Bändern; da klang Madrid, und ganz Madrid zog mit.
Wir sind das rote Sprachrohr (1930) Wir sind das rote Sprachrohr, Sprachrohr der Massen sind wir. Wir sprechen aus, was euch bedrückt Wir sprechen aus, was euch befreit. Wir sind das rote Sprachrohr, Sprachrohr der Massen sind wir.