1. Strophe:

Unser Weg ist noch nicht zu Ende, Kamerad, blick weit voran, sieh im Wind die Fahne vor uns wehn, sie führt die Marschkolonne an! Refrain: Soldaten, marsch, marsch, marsch! Mein Schatz, ich kann nicht bleiben, doch will ich oft dir schreiben. Hört, die Trompete ruft! Soldaten, voran!

2. Strophe:

Furcht kennt keiner von ihnen allen, die im Gleichschritt mit uns gehen. Heimatland, für dich ziehn wir zu Feld, bald werden Siegesfahnen wehn. Refrain: Soldaten, marsch, marsch, marsch! Mein Schatz, ich kann nicht bleiben, doch will ich oft dir schreiben. Hört, die Trompete ruft! Soldaten, voran!

3. Strophe:

Heimat, dich soll kein Feind bedrohen, zu dir stehn wir jederzeit, zogen kämpfend durch die halbe Welt, bist du in Not, tun wir s erneut. Refrain: Soldaten, marsch, marsch, marsch! Mein Schatz, ich kann nicht bleiben, doch will ich oft dir schreiben. Hört, die Trompete ruft! Soldaten, voran!

weitere Lieder:

Die roten Spiegel Wenn über unser Republik der neue Tag erwacht, wenn durch der Bäume Zweige die Morgensonne lacht. Stehen Dzierzynski’s Kampfgenossen, damit der Friede sicher sei, auf Wacht für unsere Heimat, als Söhne der Partei. Refrai...
Es lebt noch eine Flamme (1919) Es lebt noch eine Flamme, es grünt noch eine Saat. Verzage nicht, noch bange: im Anfang war die Tat!
Schweigend marschiert Schweigend marschiert, ist der Weg auch grauser. Schweigt! Jetzt hat das Wort Genosse „Mauser“. Genug der Gesetze, die Adam und Eva gaben! Die Mähre der Geschichte soll ihre Prügel haben! Links! Links! Links!
Die Internationale Wacht auf, Verdammte dieser Erde, die stets man noch zum Hungern zwingt! Das Blut wie Glut im Kraterherde nun mit macht zum Durchbruch dringt! Reinen Tisch macht mit den Bedrängern, Heer der Sklaven wachet auf! Ein Nich...
Auf den Straßen, auf den Bahnen Auf den Straßen , auf den Bahnen seht ihr Deutschlands Jugend ziehn. Hoch im Blauen fliegen Fahnen: Blaue Fahnen nach Berlin! Links und links, und Schritt gehalten, lasst uns in der Reihe geh’n! Unsre Fahnen sich entfalt...