1. Strophe:

Sie hatten eine Grenze gezogen, quer durch das geschlagene Deutschland, und haben uns auch um die Wärme betrogen – die Steinkohle in ihrer harten Hand.

2. Strophe:

Nach Wärme mussten wir graben, in der Spremberger Heide im Sand. Abends saßen wir in der Kneipe, die wurde Schwarze Pumpe genannt.

3. Strophe:

Die Sehnsucht hieß: Elektrischer Strom, ohne den dreht sich doch kein Rad. Haftentlassene und Aktivisten und Bäcker bauten ein Kombinat.

4. Strophe:

Mancher hielt seine Knochen hin, stieß den Kopf sich wund. Und mancher hielt seine Tasche auf und stieß sich dick und gesund.

5. Strophe:

Und alle mussten doch irgendwie leben. Baracken reichen da nicht! So stellten wir einer alten Stadt ein paar neue Häuser ins Gesicht!

6. Strophe:

Die sollten nur 10 Jahre stehn, so standen sie lange im Dreck. Kultur und Bäume warn zuviel, denn: Wer räumts wieder weg?

7. Strophe:

Aber der tödlichen Planung zum Trotz, zogen die Mutigen los, und stellten ihre Zelte auf, an einem ersoffenen Kohleloch.

8. Strophe:

Und zwangen die toten Halden zum Strand – der Brikettbude zwangen sie Filter auf. Nahmen für ein Stückchen Himmel Sonnenbrand und Ruß in Kauf.

9. Strophe:

Haben sich einen Tierpark gebaut, da führen sie sonntags ihr Lächeln aus. Schwitzen im überfüllten Café – und sind schon ein bisschen zu Haus.

weitere Lieder:

Frühlingslied Wir gehen den Frühling suchen, wo hat er sich versteckt? Vielleicht im Rosinenkuchen, vielleicht unter jenen Buchen, vielleicht wird er bald entdeckt.
Hoch auf dem gelben Wagen Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Schwager vorn. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Felder und Wiesen und Auen, leuchtendes Ährengold. Ich möchte ja so gerne noch bleiben, aber der Wagen, der r...
Auf Montage Abends in der Baracke lodern die Eisenöfen. Lehm wie gebrannt an den Stiefeln. Flaschenbier liefert ein Konsum, Tanzmusik aus dem Transistor, weil in der Stadt wieder mal kein Tanz ist. Einer von uns hat ’ne Freundin, di...
Da fällt das Thermometer Da fällt das Thermometer, der Schnee fällt her und hin, und manchmal fällt am schihang auch was kleines Blondes aus Berlin.
In meinem Namen Mein guter Name ist mir teuer, drum will ich wissen, was ich unterschreib. Kein Posten, der mir verborgen bleib‘! Weder Verluste noch Gewinne. Denn so wie meine Arbeit zählt, zähle auch meine Stimme.