1. Strophe:

Traktor, Traktor, zieh deinen Wagen, die Kartoffeln bring herbei! Denn uns Kindern knurrt schon der Magen, lecker schmeckt Kartoffelbrei. Tucke, tucke, tucke, tucke, tuk, tuk, tuk, hundert Säcke und noch mehr, tucke, tucke, tucke, tucke, tuk, tuk, tuk, bringe zu uns her!

2. Strophe:

Traktor, Traktor, fahre geschwinder, bringe schnell den Mais herbei! Unsre Schafe, Schweine und Rinder wollen gut gefüttert sein. Tucke, tucke, tucke, tucke, tuk, tuk, tuk, eine Fuhre grünen Klee, tucke, tucke, tucke, tucke, tuk, tuk, tuk, für die LPG!

3. Strophe:

Traktor, Traktor, pflüge die Felder, drill die neue Wintersaat!, Traktor, Traktor, fahr in die Wälder, lade Bauholz für die Stadt! Tucke, tucke, tucke, tucke, tuk, tuk, tuk, wenn ich groß bin, dass ihr’s wisst, tucke, tucke, tucke, tucke, tuk, tuk, tuk, werd ich Traktorist!

weitere Lieder:

Die Blümelein, sie schlafen Die Blümelein, sie schlafen schon längst im Mondenschein, sie nicken mit den Köpfchen auf ihren Stengelein. Es rüttelt sich der Blütenbaum, er säuselt wie im Traum. Schlafe, schlafe, schlafe ein mein Kindelein.
Mit fliegenden Fahnen Mit fliegenden Fahnen ziehn wir in den Mai, wir Großen und Kleinen. Wer wär nicht dabei! Heut ruht alle Arbeit. Wir freun uns der Welt und tanzen und springen, wie’s grad uns gefällt.
Schmetterling, nun flieg geschwind Schmetterling, nun flieg geschwind, hol die Sonne und den Wind! Wolln die bunten Flügel stehn. Böses soll dir nicht geschehn! Schmetterling, nun flieg geschwind, hol die Sonne und den Wind!
Stille Nacht Stille Nacht, komm übers Land, nimm dein dunkles Tuch zur Hand, deck die müde Erde zu, alle Menschen haben Ruh. Morgen früh, morgen früh, weckt die Sonne sie.
Was haben wir Gänse für Kleidung an Was haben wir Gänse für Kleidung an, gi, ga, gack? Wir gehen barfuß alle Zeit in einem weißen Federkleid, gi, ga, gack, wir haben keinen Frack!