1. Strophe:

Seht ihr die Taube fliegen, sie fliegt den Himmel an. Hoch ist sie aufgestiegen. Wer wollte sie besiegen, die man nicht töten kann.

2. Strophe:

Wie stark sind ihre Schwingen, ihr Flügelmaß, wie weit. Kein Sturm kann sie bezwingen. Kein Blitz kann es durchdringen, ihr weißes Federkleid.

3. Strophe:

Tausende weißer Tauben, in ungezählten Reihn, kühn, mit gesträubten Hauben, in Schwärmen, dicht wie Trauben, ziehn hin im Sonnenschein.

weitere Lieder:

Ferienlied / Lagerlied „Artek“ Pioniere, auf zur Fahrt! Die Sonne steigt am Himmel auf, und über unser neuerblühtes Land klingt unser Lied so hell, geht unser Schritt so schnell voran, voran!
Vorwärts, Junger Pionier Wir sind jung, und unsre Kraft stellen wir bereit. Ein jeder, der mit am Aufbau schafft, zieht mit in die neue Zeit. Drum soll die Freude unser sein; denn ein großes Ziel haben wir. Drum stimmet alle mit uns ein: Vorwärt...
Bunt geschmückt sind alle Häuser Bunt geschmückt sind alle Häuser, wie man das zum Festtag macht, und wir haben mitgeholfen, eine gute Tat vollbracht. Hört unsre Lieder, hell klingt Musik: Festtag ist in unsrer Republik!
Unserm Wilhelm Pieck Es war dein Leben ein Lernen und du hast vieles Schwere erfahren. Du hast der Freiheit, dem Frieden gedient und du hast nur gedienet dem Wahren. Wir sind mit dir alt geworden Du bist mit uns jung geblieben. Dein Name, fü...
Dort weit hinter dem Flusse Dort weit hinter dem Flusse erglomm Licht um Licht, kaum ein Sternlein den Himmel schon zierte, als ein Spähtrupp Budjonnijs – so jung manch Gesicht – aus dem Wald über Feld galoppierte, als ein Spähtrupp Budjonnijs – so...