1. Strophe:

Wenn ich an Deutschland denke, dann geht das Herz mir auf. Ich liebe seine Wälder, ich liebe seine Wälder und seiner Flüsse Lauf.

2. Strophe:

Ich liebe die deutsche Sprache, das alte ew´ge Band, das uns zusammenschmiedet im deutschen Vaterland.

3. Strophe:

Ich liebe die stolzen Werke, erbaut aus eigner Kraft, der Gruben tiefe Schächte, der Gruben tiefe Schächte und unser Volk, das schafft.

4. Strophe:

Ich liebe unser Deutschland, ob Elbe, Spree, ob Rhein, es darf auf lange Dauer niemals gespalten sein.

5. Strophe:

Und weil ich es so liebe, hass´ ich des Krieges Brand und kämpfe für den Frieden und kämpfe für den Frieden in meinem Vaterland.

weitere Lieder:

Deutschland, du liebe Heimat Deutschland, du liebe Heimat, deine Jugend will dich neu erbauen als Land des Friedens, drin wir glücklicher sind. Ja, schlag deine Augen auf und sieh: neu der Tag beginnt. Unsre Lieder und die blauen Fahnen wehen im Win...
Flamme, loh‘! Flamme, loh‘! Flamme, loh‘! Heia, hohe Flammen springen, Lieder in dem Feuer singen, leuchten lodernd hell in Glut und Rauch. Flamme, werde unser Leben, Feuer, Feuer, weiter streben in den hohen Himmelsraum!
Das Schneeglöckchen Von dem Schnee noch halb verdeckt, leise sich ein Blümchen reckt. Sonne scheint hernieder, wärmt das Blümchen wieder.
Das Veilchen Ein Veilchen auf der Wiese stand, gebückt in sich und unbekannt; es war ein herzig’s Veilchen. Da kam eine junge Schäferin mit leichtem Schritt und munterm Sinn daher, daher, die Wiese her und sang.
Die ich liebe Die ich liebe, ist schön, unsagbar schön, ich seh sie vor mir in ihrem Sommerkleid mit einem Kamm im schwarzen Haar. Man hat sie fortgebracht, und keiner sieht, wie schön sie ist. Man hat sie fortgebracht, und keiner wei...