1. Strophe:

Tanz mit mir, tanz mit mir, hab ’ne weiße Schürze für! Lass nicht ab, lass nicht ab, weil ich Tanzen gerne hab.

Tanz mit mir, tanz mit mir, hab ’ne weiße Schürze für! Mit mir auch, mit mir auch, meine Schürze blinkert auch.

So haben wir es gespielt: Alle Kinder stehen sich im Kreis paarweise gegenüber. 1.Strophe: sie fordern sich gegenseitig zum Tanz auf, sie deuten mit Bewegungen an, dass sie eine Schürze umhaben und tanzen paarweise. 2. Strophe: sie fordern sich gegenseitig zum Tanz auf. Die Kinder im Innenkreis verabschieden sich winkend und gehen im Seitwärtsschritt zum nächsten Kind des Außenkreises. Das Lied kann so oft wiederholt werden, bis jeder wieder vor dem ersten Partner steht.

weitere Lieder:

Eine Kuh, die saß im Schwalbennest (Abzählreim) Eine Kuh, die saß im Schwalbennest mit sieben jungen Ziegen. Die feierten ein Jubelfest und fingen an zu fliegen. Der Esel zog Pantoffel an; ist über´s Dach geflogen. Und wenn es nicht die Wahrheit ist, so ist es doch ...
… hat ins Bett geschissen (Abzählreim) … hat ins Bett geschissen, gerade aufs Paradekissen, Mutter hat’s gesehen und du musst gehen.
Kommt ein Mann mit Ross und Wagen (Abzählreim) Kommt ein Mann mit Ross und Wagen, will sein Pferd beschlagen lassen, wie viel Nägel muss er haben?
Wir treten auf die Kette (Kreisspiel) Wir treten auf die Kette, dass die Kette klingt. Wir haben einen Vogel, der so lieblich sing. Singt so klar, wunderbar, hat gesungen sieben Jahr. Sieben Jahr sind rum, und der/die……dreht sich um.
Der Ball der Tiere (Scherzreim) „Wir geben einen großen Ball!“ – sagte Frau Nachtigall. „Was werden wir speisen?“ – fragten die Meisen. „Na, Strudel.“ – sagte der Pudel. „Was werden wir trinken?“ – sangen die Finken.