1. Strophe:

Späte Rosen im Garten – der Winter lässt warten. Süße Trauben und Beer’n – der Winter ist fern.

weitere Lieder:

A B C das Häschen sitzt im Klee A, B, C, das Häschen sitzt im Klee. Der Löwenzahn, der schmeckt so gut. Oh lieber Has‘, sei auf der Hut! A, B, C, das Häschen sitzt im Klee.
Lauf, mein bunter Reifen, laufe Lauf, mein bunter Reifen, laufe, lauf noch schneller als der Wind! Du hast noch Zeit, dich auszuruhen, wenn wir erst am Ziele sind. Lauf, laufe, laufe, lauf, lauf, mein Reifen, lauf!
Ward ein Blümchen mir geschenket Ward ein Blümchen mir geschenket, hab’s gepflanzt und hab’s getränket. Vögel kommt und gebet acht! Gelt, ich hab es recht gemacht?
Hört, es pfeift der Fink Hört, es pfeift der Fink! Aus den Betten flink! Seht nur, die Sonn uns lacht, Wind säuselt leis und sacht – Kinder, vorbei, vorbei ist die Nacht. Seht nur, die Sonn uns lacht, Wind säuselt leis und sacht – Kinder, vorbei...
Steht ein Töpfchen „Rot“ im Grase Steht ein Töpfchen „Rot“ im Grase. Einer pinselt Vater Hase. Hasenkinder gebt fein acht, wie´s der vater hase macht. Hoppelmann, man sitzt fein still, wenn man Eier malen will. Hoppelmann, man sitzt fein still, wenn man ...