1. Strophe:

Späte Rosen im Garten – der Winter lässt warten. Süße Trauben und Beer’n – der Winter ist fern.

weitere Lieder:

Abend wird es wieder Abend wird es wieder, über Wald und Feld säuselt Frieden nieder, und es ruht die Welt.
Schlafe, schlafe, holder, süßer Knabe Schlafe, schlafe, holder, süßer Knabe, leise wiegt dich deiner Mutter Hand, sanfte Ruhe, milde Labe bringt dir schwebend dieses Wiegenband.
Lass doch den Kopf nicht hängen Lass doch den Kopf nicht hängen, du bist doch nicht allein, so wie dir geht’s auch ander’n, morgen wird’s besser sein.
Sause, Peter, sause Sause, Peter, sause vom Konsum bis nach Hause, bring der Mutter Salz und Mehl, dass es ihr an nichts mehr fehl, sause, Peter, sause vom Konsum bis nach Hause!
Mutti kommt von der Arbeit Mutti kommt von der Arbeit nun und nimmt mich mit nach Haus. Hat sie dann noch sehr viel zu tun, feg ich die Stube aus. Kocht Mutti Tee, deck ich den Tisch; denn helf ich ihr, so freut sie sich; hat auch mehr Zeit für mi...