1. Strophe:

Es fiel schon mancher Stern in der Nacht. Und seit Spartacus kreisen die Raben. Und sie haben schon manchen umgebracht. Und wir haben nicht alle begraben.

2. Strophe:

Wir kommen die steinige Straße herauf. Und wir wissen auch, die oder keine. Und standen für einen drei andere auf, so fehlte und immer der eine.

3. Strophe:

Aber einmal, da sind eure Läufe leer. Und der Mensch wird euch nirgends ertragen. Und wir kommen als Zeugen von überall her. und es hat eure Stunde geschlagen.

Refrain:

Und es weinte leis, wer den Freund verlor. Doch er sagte: umsonst geschossen. Wir legen euch pünktlich die Rechnung vor für jeden gefallnen Genossen.

weitere Lieder:

Warschawjanka Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe. Bezwinge die Feinde, du Arbeitervolk. Auf die Barrikaden, auf die Barrikaden, erstürme die Welt, du Arbeitervolk!
Steppe rings umher Steppe rings umher, fern der Weg sich schwang. Schwager Postillion mit dem Tode rang. Schwager Postillion mit dem Tode rang.
Hört die Jugend Lasst uns Brüder werden, in Lust und Leid Gefährten, wenn unsre Lieder klingen, zieht Freude in uns ein! Hand und Herzen dienen an Pflugschar und Maschinen, dann wird das Werk gelingen, wir werden glücklich sein!
Deutschland, du liebe Heimat Deutschland, du liebe Heimat, deine Jugend will dich neu erbauen als Land des Friedens, drin wir glücklicher sind. Ja, schlag deine Augen auf und sieh: neu der Tag beginnt. Unsre Lieder und die blauen Fahnen wehen im Win...
Es klappert die Mühle Lacht der Wind im Korn, lacht und lacht und lacht. Lacht darob den Tag, den ganzen, und die halbe Nacht. Hej, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da.