1. Strophe:

Es fiel schon mancher Stern in der Nacht. Und seit Spartacus kreisen die Raben. Und sie haben schon manchen umgebracht. Und wir haben nicht alle begraben.

2. Strophe:

Wir kommen die steinige Straße herauf. Und wir wissen auch, die oder keine. Und standen für einen drei andere auf, so fehlte und immer der eine.

3. Strophe:

Aber einmal, da sind eure Läufe leer. Und der Mensch wird euch nirgends ertragen. Und wir kommen als Zeugen von überall her. und es hat eure Stunde geschlagen.

Refrain:

Und es weinte leis, wer den Freund verlor. Doch er sagte: umsonst geschossen. Wir legen euch pünktlich die Rechnung vor für jeden gefallnen Genossen.

weitere Lieder:

Sozialistenmarsch (1891) Auf, Sozialisten, schließt die Reihen! Die Trommel ruft, die Banner wehn. Es gilt, die Arbeit zu befreien, es gilt der Freiheit Auferstehn! Der Erde Glück, der Sonne Pracht, des Geistes Licht, des Wissens Macht, dem ganz...
Solidaritätslied Vorwärts und nicht vergessen, worin unsere Stärke besteht! Beim Hungern und beim Essen, vorwärts und nie vergessen: die Solidarität!
Oh, wie schön ist doch mein Schatz Oh, wie schön ist doch mein Schatz – dünn wie ein Gerippe, hej, lulia, il, la, la, dünn wie ein Gerippe, hej, lulia, il, la, la, dünn wie ein Gerippe.
Beerenlied Im grünen Walde bin ich gegangen, hab ein rot Tüchlein umgehangen, bin in die schwarzen Beeren gesunken, hab an dem Safte mich satt getrunken, satt getrunken für einmal. einmal ist keinmal, ihr teuflischen Beeren, der Hu...
An der Saale hellem Strande An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn, ihre Dächer sind verfallen und der Wind streicht durch die Hallen, Wolken ziehen drüber hin.