1. Strophe:

Die Herren Generale i Mamita mia! hab´n uns verraten. Und die Faschisten-Staaten schicken auch prompt Soldaten mit Bomben und Granaten i Mamita mia! zu blut´gen Taten.

2. Strophe:

Madrid, du wunderbare i Mamita mia! Dich wollten sie nehmen! Doch deiner treuen Söhne i Mamita mia! Brauchst dich nicht zu schämen.

3. Strophe:

Und alle deine Tränen i Mamita mia! die werden wir rächen. Und die verfluchte Knechtschaft i Mamita mia! Die werden wir brechen.

4. Strophe:

Marchaos Legionarios! Marchaos Hitlerianos! Marchaos Invasores! i Mamita mia! A vuestra tierra! Porque el proletariado i Mamita mia! gano la guerra!

weitere Lieder:

Blaues Tuch ist dieser Himmel Blaues Tuch ist dieser Himmel. Fensterbreit gehört er uns. Nichts mehr sagen, nur noch liegen beieinander.
Die Glocke von Buchenwald Stein aus Schmerz und Traurigkeit aus Steinen, Lagerplatz Buchenwald, ein Gras weht schmal im Wind. Viel zu spät und viel zu früh zum Weinen. Kamera macht Klick, Tränen machen blind. Sechsundfünfzigtausendmal ermordet – ...
Bitte für die Kinder Behütet die Kinder, die Kleinen, für die ihr Allmächtige seid. Sorgt, dass sie einzig nur weinen tröstbar in kindlichem Leid. orgt, dass sie einzig nur weinen tröstbar in kindlichem Leid.
Für zwei Genossen Schwarz der Rand im ND, unscharf das Foto, lang der Zug. In den ersten Reihen das Zentralkomitee, davor die Kränze, die man trug. Heut werden Genossen zu Grabe getragen, läuten nicht Glocken, nein, sondern ein Lied kommt...
Es klappert die Mühle Lacht der Wind im Korn, lacht und lacht und lacht. Lacht darob den Tag, den ganzen, und die halbe Nacht. Hej, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da-na, da.