1. Strophe:

Die Herren Generale i Mamita mia! hab´n uns verraten. Und die Faschisten-Staaten schicken auch prompt Soldaten mit Bomben und Granaten i Mamita mia! zu blut´gen Taten.

2. Strophe:

Madrid, du wunderbare i Mamita mia! Dich wollten sie nehmen! Doch deiner treuen Söhne i Mamita mia! Brauchst dich nicht zu schämen.

3. Strophe:

Und alle deine Tränen i Mamita mia! die werden wir rächen. Und die verfluchte Knechtschaft i Mamita mia! Die werden wir brechen.

4. Strophe:

Marchaos Legionarios! Marchaos Hitlerianos! Marchaos Invasores! i Mamita mia! A vuestra tierra! Porque el proletariado i Mamita mia! gano la guerra!

weitere Lieder:

Bürgerlied 1978 Ob wir just im schönen Sachsen oder in Berlin aufwachsen, Weimar oder Wilhelmsruh, ob wir melken oder nähen oder an der Drehbank stehen, das tut, das tut nichts dazu, ob wir melken oder nähen oder an der Drehbank stehen,...
Lied über die Hände Der ewig gleiche Griff von Tag zu Tag. Die gleiche Drehung sieben lange Stunden. Was macht der Kopf, zu dem die Hand gehört? Hat dieser Kopf den stumpfen Tanz erfunden? Was macht die Frau nach solch einem Arbeitstag? Wen...
…und zwangen die toten Halden zum Strand Sie hatten eine Grenze gezogen, quer durch das geschlagene Deutschland, und haben uns auch um die Wärme betrogen – die Steinkohle in ihrer harten Hand.
Lied der nationalen Front Als vorbei die dunklen Jahre und die Zeit der Niedertracht, als das krumme Kreuz zerbrochen und der großen Räuber Macht – sagten wir: das Volk muss leben, leben muss das Vaterland, und wir griffen zu den Spaten, und wir ...
Genossen, der Tag hat zu wenig Stunden Genossen, der Tag hat zu wenig Stunden. Genossen, was haben wir heute geschafft? Wir haben uns ehrlicher Mühe geschunden, verbraucht ist viel Kraft, Aha.