1. Strophe:

Kommt, singt das Lied! Kommt, singt das Lied der Solidarität, dass unsre eigene Revolution ein wenig schneller geht.

2. Strophe:

Kommt, singt das Lied! Singt es zu jeder Stunde hier im Land, für alle Helden, die bekannt euch sind und unbekannt.

3. Strophe:

Für alle, die den bittren Weg gegangen sind und ihn noch gehn. Für alle, die gefallen sind und die, die noch im Kampfe stehn.

4. Strophe:

Für alle, die das Feuer fachen in jedem Land, auf jedem Kontinent . In deren Herz der gleiche Stern, wie über unsren Toren brennt.

5. Strophe:

Kommt, singt das Lied! Kommt, singt das Lied der Solidarität und macht, dass unsere Revolution ein wenig schneller geht. Die kostet Schweiß, aber sie kostet uns nicht Blut und macht den müden Kämpfern Mut.

weitere Lieder:

Blaues Tuch ist dieser Himmel Blaues Tuch ist dieser Himmel. Fensterbreit gehört er uns. Nichts mehr sagen, nur noch liegen beieinander.
Vom Pflanzen und Ernten Und ihr pflanztet den Reis, bautet ihnen das Feld. Jedes Korn war euch Schweiß, doch für sie war es Geld. Eure Arme so schwach, eure Schritte so schwer. Ihre Beutel war´n voll, eure Bäuche war´n leer.
Reifezeit Gersten warn sie noch die Jungen, die vom Jahrgang neunundvierzig, Schüler, Lehrlinge, Studenten, eine Zeit lang auch Soldaten. Heute sind sie Facharbeiter, Lehrerin, Abteilungsleiter, haben mehr oder auch minder Kontonu...
Aufruf Es kommt der Tag, da wird sich wenden das Blatt für uns, er ist nicht fern. Da werden wir, das Volk, beenden den großen Krieg der großen Herrn. Die Händler all mit ihren Bütteln und ihrem Kriegs- und Totentanz, sie wird ...
Denn in deinen Augen Als dann der Sturm den Regen verjagte, waren die Felder zerwühlt. Der Himmel sah grau aufgebrochenen Halme, doch deine Nähe ließ mich vergessen, dass ich mich traurig gefühlt. Refrain: Denn in deinen Augen war ein Lächel...