1. Strophe:

Kommt, singt das Lied! Kommt, singt das Lied der Solidarität, dass unsre eigene Revolution ein wenig schneller geht.

2. Strophe:

Kommt, singt das Lied! Singt es zu jeder Stunde hier im Land, für alle Helden, die bekannt euch sind und unbekannt.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Für alle, die den bittren Weg gegangen sind und ihn noch gehn. Für alle, die gefallen sind und die, die noch im Kampfe stehn.

4. Strophe:

Für alle, die das Feuer fachen in jedem Land, auf jedem Kontinent . In deren Herz der gleiche Stern, wie über unsren Toren brennt.

5. Strophe:

Kommt, singt das Lied! Kommt, singt das Lied der Solidarität und macht, dass unsere Revolution ein wenig schneller geht. Die kostet Schweiß, aber sie kostet uns nicht Blut und macht den müden Kämpfern Mut.