1. Strophe:

Singend wolln wir schreiten in den jungen Tag, Lerchenjubelton erklingt in Busch und Hag. Frohsinn in Wald und Feld, o wie schön die Welt! Singend wolln wir schreiten in den jungen Tag

2. Strophe:

Frühling lockt mit Liedern, lockt mit süßem Schall, ferne Stimmen weck des Echos Widerhall. Freude allüberall, Freude in jedem Tal. Frühling lockt mit Liedern, lockt mit süßem Schall.

3. Strophe:

Maiensonne überflutet rings die Au, Blumen, Baum und Strauch erquickt der frische Tau. Wohin das Auge sieht, rings ist die Welt erblüht! Maiensonne überflutet rings die Au.

4. Strophe:

Singend wolln wir schreiten, ich und du, Seit an Seit, in die bunten Wogen dieser Frühlingszeit! Jugend in schnellem Lauf findet den Weg hinauf. Singend wolln wir schreiten, ich und du, Seit an Seit.

weitere Lieder:

Zukunftslied Aber eines Tages war das nicht mehr so. Und zu Ende waren tausend Jahre Not. Aus der Jammer: Über der Getreidekammer hob sich hoch. Eine wunderbare Fahne, die war rot.
Heimatlied Wenn ich an Deutschland denke, dann geht das Herz mir auf. Ich liebe seine Wälder, ich liebe seine Wälder und seiner Flüsse Lauf.
Lagerfeuer Lagerfeuer leuchten ferne, Funken fliegen durch die Nacht. Und es strahlen hell die Sterne, halten einsam stille Wacht.
Wir sind schon viele Wir sind schon viele. Doch der Frieden braucht mehr. Wir sind schon viele. Doch der Frieden braucht mehr.
Lied der nationalen Front Als vorbei die dunklen Jahre und die Zeit der Niedertracht, als das krumme Kreuz zerbrochen und der großen Räuber Macht – sagten wir: das Volk muss leben, leben muss das Vaterland, und wir griffen zu den Spaten, und wir ...