1. Strophe:

Siehst du den Mond dort am Himmel stehn? Nun müssen alle zu Bette gehen. Nur der Mond und ein Stern leuchten am Himmel so hoch und so fern. Nur der Mond und ein Stern leuchten am Himmel so hoch und so fern.

2. Strophe:

Sanft zieht die Nacht über Baum und Bach. Igel und Eule, die sind jetzt wach. Schläft der Hund, schläft der Spatz, leise nur schnurrt unsre schwarze Katz. Schläft der Hund, schläft der Spatz, leise nur schnurrt unsre schwarze Katz.

weitere Lieder:

Horch, wer klopft an unsre Tür Horch! Wer klopft an unsre Tür? Öffnet doch geschwinde! Hei! Der Weihnachtsmann ist hier, bringt was jedem Kinde!
Jetzt fängt das schöne Frühjahr an Jetzt fängt das schöne Frühjahr an, und alles fängt zu blühen an auf grüner Heid‘ und überall.
Der Morgenstern Der Morgenstern ist aufgegangen, erleucht‘ daher mit hellem Prangen hoch über Berg und tiefe Tal, für Freud singt uns die liebe Nachtigall.
Dieter, wo bist du Dieter, wo bist du? Kommst du mit spielen?
Kommt ein Häslein angerannt Kommt ein Häslein angerannt, schnuppert in den Wind, reckt sich an dem Wegesrand und läuft fort geschwind.