1. Strophe:

Sechs Tage in der Woche, da schaffen wir am Bau, da heißt es flink und fleißig sein, am siebten: Packt das Werkzeug ein, der Himmel lacht so blau!

2. Strophe:

Den Hammer legt beiseite, leb wohl, du schöne Stadt! Heute nehmen wir die Klampfe mit und ziehn im frohen Wanderschritt ins Grüne, Kamerad!

3. Strophe:

Am Mittag wird gerastet, das kostet uns kein Geld. Das Wirtshaus ist der grüne Hain, Frau Sonne selbst will Wirtin sein, wie schön ist doch die Welt!

4. Strophe:

Schon grüßt uns aus der Ferne das Ziel, noch unbekannt, die Sonne sinkt – es kommt die Nacht, der alte Mond ins Zelt uns lacht, am stillen Meeresstrand.

5. Strophe:

Sechs Tage in der Woche, da baun wir mit Elan: Stolz wächst das Haus mit jedem Stein – wer schaffen will muss fröhlich sein, so steht´s in unserm Plan.

weitere Lieder:

Hochhausreigen Die Sonne, der Mond und die Sterne vom Himmel herniedersehn. Wie möchten wir doch so gerne mit ihnen spazieren gehen. Ringel-ringel-reihe geht die Sonne, ringel-ringel-rose geht der Mond, und wir denken: ach wär´n wir do...
Der Brief Wir schreiben einen Brief, und der geht in die Welt, über Ungarn, über China in die Mongolei. Und dieses Stück Papier, was es alles enthält. Grüße, Küsse, Wünsche, Fragen und noch vielerlei. Schnell geschrieben an unsre ...
Schneeflöckchen, Weißröckchen Schneeflöckchen, Weißröckchen, jetzt kommst du geschneit, du wohnst in der Wolke, dein Weg ist so weit.
Pioniermarsch Wir tragen die blaue Fahne, es ruft uns der Trommel Klang. Stimm fröhlich ein, du Pionier, in unseren Gesang! Seid bereit, ihr Pioniere! Laßt die jungen Herzen glühn! Seid bereit, ihr Pioniere, wie Ernst Thälmann, treu u...
Auf dem Turm der Gockelhahn Leise, leise, schweig fein still, weil die Welt jetzt schlafen will, weil die Welt jetzt schlafen will.