1. Strophe:

Arbeitersöhne am Galgenberg schossen die letzten Patronen. Der Feind kam mit Panzern und Artillerie und Landjägerbataillonen.

2. Strophe:

Himmel und Erde begruben uns, Donner der weißen Brigaden. Wir deckten den Abzug der Roten Armee bis hinter die Nordbarrikaden.

3. Strophe:

Nie war der Märzwind so stürmisch kalt, als wir am Galgenberg lagen. Maschinengewehre im blutigen Sand, die werden den Kommenden sagen:

4. Strophe:

Wenn ihr dereinst an den zelten sitzt, denkt an die Galgenbergtoten. Vergesst nie, dass wir eure Freiheit beschützt, den Arbeiterheimatboden.

Refrain:

Noch sind wir da, noch können wir schießen, wir geben die Waffen nicht her. Wir werden weiterleben, unsere rote Fahne heben, Rotarmisten geben die Waffen nicht her.

weitere Lieder:

Wer er war, steht in vielen Liedern Wer er war, steht in vielen Liedern. Doch kein Lied wäre wahr genug, würde es nur ihn und sein großes Leben meinen. Denn es gibt so viele, die er mit sich trug: Ho-Ho- Ho Chi Minh. Ho-Ho- Ho Chi Minh.
Wenn in Spanien die Blüten Wenn in Spanien die Blüten blühen im April, blühen sie nicht in Freude, sondern in Schmerzen schrill.
Unter vier Augen Du bist gemein, du bist so ungezogen. Ich hab es schon so oft mit dir versucht. Du hast mich kalt und ungeniert betrogen, drum sei in alle Ewigkeit verflucht! Fast sieht es aus, als wolltest du jetzt sagen: Sei nicht so ...
Was wollen wir trinken? (Oktoberklub) Was wollen wir trinken, dieser Kampf war lang, was wollen wir trinken auf diesen Sieg. Was wollen wir trinken, dieser Kampf war lang, was wollen wir trinken auf diesen Sieg. Am Rotem Platz steht Corvalán, auf unsere Sach...
Die Kinder sind das Beste… Die Kinder sind das Beste in jeder Stadt. Nicht Stahl, nicht Glas, kunstvoll behauener Stein. Städte sollten Kindern Gärten sein.