1. Strophe:

Es fiel in der Ustlabinskaja, ein Dorf bei Krasnodar, ein Geigenbogen in den Schnee, das war im Februar.

2. Strophe:

Ein Junge spielte vor dem Tod für Hitlers Generale auf seiner Geige noch ein Lied – die Internationale.

3. Strophe:

Ein Schuss – das Geigenspiel brach ab, das Lied der Leidenschaft, doch viele tausend sangen es seither mit neuer Kraft.

4. Strophe:

Ein Schuss – das Geigenspiel brach ab, das Lied der Leidenschaft, doch viele tausend sangen es seither mit neuer Kraft.

weitere Lieder:

Ja, wer Geld hat (1960) Und wer Geld hat, der kann trotz der Krise prassen und wer keins hat, muss sein Hemd im Leihhaus lassen. Angeschmiert sind wir ganz schön. Wer’s noch nicht glaubt, der soll doch lieber gehen.
Behütet eure kühnen Träume Behütet eure kühnen Träume, auch wenn es scheint, dass sie nicht nützen. Behütet eure kühnen Träume, wie Eltern ihre Kinder schützen.
Als mein Onkel arbeitslos war Als mein Onkel arbeitslos war, redete Hitler im Land von seiner Macht, und schnell war aus der bettelnden Hand ein Hitlergruß gemacht. Es gibt Dinge von besonderer Art. Zum Beispiel ist gelegentlich Arbeit so ein Wort, A...
Friedenslied Es wächst das Brot uns nicht von allein, und auf den Feldern reift uns kein Krug voll Wein.