1. Strophe:

Rotlackiert, mit schwarzen Punkten, saß ein Käfer auf dem Blatt. In dem Teich die Frösche unkten: „Was der wohl, was der wohl, was der wohl im Schilde hat?“

2. Strophe:

Käfer sah nur seine Beute, fing sich eine grüne Laus. Ha, wie sich der Käfer freute! Fraß sie gleich, fraß sie gleich, fraß sie gleich und flog nach Haus.

3. Strophe:

Und die dicken Frösche sagten: „Wie der Kerl sich wohl benennt?“ Und sie fragten, und sie fragten, doch kein Frosch, doch kein Frosch, doch kein Frosch den Namen kennt!

weitere Lieder:

Ein Kater ging spazieren Ein Kater ging spazieren, er ging auf allen Vieren. Er klettert übers Scheunendach, er buckelt sich und legt sich flach. Wir wollen´s auch probieren, probieren!
Dreimal ums Bäumele Dreimal ums Bäumele, tripp, trapp, tripp, trapp, Bäumchen rüttel dich, Bäumchen, schüttel dich, Pfläumchen wirf mit herab.
So viel Heimlichkeit So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit! Meine Puppen sind verschwunden, hab nicht mal den Bär gefunden. So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit!
Klein Häschen wollt spazieren gehn Klein Häschen wollt spazieren gehn, spazieren ganz allein. Da hat’s das Bächlein nicht gesehn und plumps, fiel es hinein.
Im Stalle steht ’ne bunte Kuh Im Stalle steht ’ne bunte Kuh, die brummt: muh! Da kommt der Hansel angerannt und guck zu.