1. Strophe:

Es tönt ein Ruf von Land zu Land: ihr Armen, reichet euch die Hand! Und ruft ein „Halt“ der Tyrannei und brecht das Sklavenjoch entzwei! Refrain: Es wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: Arbeitend leben oder kämpfend den Tod! Arbeitend leben oder kämpfend den Tod!

2. Strophe:

Wir haben lang genug geharrt, man hat uns lang genug genarrt. Jetzt greifen wir zu unserm Recht, jetzt stellen wir uns zum Gefecht. Refrain: Es wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: Arbeitend leben oder kämpfend den Tod! Arbeitend leben oder kämpfend den Tod!

3. Strophe:

Wir wollen Friede, Freiheit, Recht, dass keiner sei des andern Knecht, dass Arbeit aller Menschen Pflicht, dass keinem es an Brot gebricht. Refrain: Es wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: Arbeitend leben oder kämpfend den Tod! Arbeitend leben oder kämpfend den Tod!

4. Strophe:

Steig an die frische Luft heraus, aus nied’rer Hütte, dumpfem Haus, steig auf das Pflaster, blasse Not! und bete um dein täglich Brot. Refrain: Es wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: Arbeitend leben oder kämpfend den Tod! Arbeitend leben oder kämpfend den Tod!

5. Strophe:

Du schaffst für andre Gut und Geld und bist doch stets auf Nichts gestellt, man lacht dir höhnend ins Gesicht und fürchtet nicht das Strafgericht. Refrain: So wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: : Arbeitend leben oder kämpfend den Tod! Arbeitend leben oder kämpfend den Tod!

6. Strophe:

Heran, heran! Du kühne Schaar, es bläst der Sturm, es fliegt das Haar. Ein Ruf aus tausend Kehlen braust, zum Himmel hoch ballt sich die Faust. Refrain: Es wirbelt dumpf das Aufgebot, es flattert hoch die Fahne rot: Arbeitend leben oder kämpfend den Tod! Arbeitend leben oder kämpfend den Tod!

weitere Lieder:

Chronik (1918) Auf hartgesottnen Wegen kam ich zerlumpt daher. Es hat nicht nur an mir gelegen. Die Luft war dick und schwer.
Vamos juntos, camaradas! / Nur gemeinsam, Kameraden! Nur gemeinsam, Kameraden! Nur gemeinsam an den Feind! Auch die Arbeiter andrer Länder stehn im Kampf mit uns vereint! Vorwärts! Vorwärts! Steht zusammen! Vorwärts, bis das Werk gelingt! In Einigkeit mit freien Menschen m...
Kommunistisches Arbeiterlied (1920) Ihr Arbeitsbrüder schließt euch unsern Reihen an, in Euren Adern fließet der Freiheitswille dann. Die Arbeit ist entrechtet, die Pflicht doch jedem sei, die Arbeit ist geknechtet. Auf, machen wir sie frei!
Vorwärts! Vorwärts! Vorwärts! Vorwärts heißt die Losung, welche unser Banner schmückt! Vorwärts gegen jede Fessel, welche noch die Menschheit drückt! Vorwärts, dass auf dieser Erde stolz der Dom der Freiheit steh! Vorwärts, dass auf jedem B...
Wilde Gesellen Wilde Gesellen, vom Sturmwind durchweht, Fürsten in Lumpen und Loden. Ziehn wir dahin, bis das Herze uns steht, Rebellen bis unter den Boden. Fiedel gewandt, in farbiger Pracht, trefft keinen Zeisig ihr bunter. Spießer u...