1. Strophe:

Ja, damals … Da hat zum ersten Mal in Preußen die Erde gezittert. Da fühlte der letzte Korporal: Dicke Luft! es gewittert! Sie rissen den Kesseln die Feuer heraus. Gewehre herunter! Und alle, und alle, und alle, nach Haus!

2. Strophe:

Ja, damals … Wo waren sie damals doch die Kaisers mit Ordensketten? Saßen zitternd im Mauseloch, auf Autos und Damentoiletten. der Kronprinz, die Garde mucksmäuschenstumm. Keiner stand grade, alle, alle, alle fielen um.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Ja, damals … Acht Jahre sind’s kaum her und schon ist die Brut wieder oben. Justizverbrecher, Schimmernde Wehr, alles wieder erschoben. Halts Maul, Deutscher! Kusch und verdien‘! Verdiene das Fressen für zwanzig, für zwanzig, für zwanzig Monarchien!

4. Strophe:

Ja, damals … Wie ham se das jetauft? Revolution? – Das war keine. Sie haben dich verraten und verkauft; darum denk stets nur das eine: 1918! Gesegnete Zahl! Nächstes Mal besser! Es lohnt sich, es lohnt sich, es lohnt sich noch einmal!