1. Strophe:

Wenn ein Großer einem Kleinen auf dem Schulhof eine haut, wenn aus Gärten oder Hainen einer Blumensträuße klaut. Wenn im Park ein starker Otto nach Laternenscheiben schmeißt, dann gilt immer unser Motto und das heißt:

2. Strophe:

Wenn die Ina vor dem Hause bei ’ner Fahrradpanne flennt, wenn die Omama von Krause mit zwei Kohleeimern rennt. Wenn im Herbst ’ne steife Brise unsern Schulzaun niederreißt, dann gilt immer die Devise und die heißt:

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Wenn dein Nebenmann in Mathe wie beim Trockenkursus schwimmt, wenn der Lutz, die lange Latte sich mit Schummelzetteln trimmt. Wenn dich selber in der Krise mal der Faulheitsfimmel beißt, dann gilt immer die Devise und die heißt:

Refrain:

Nimm die Hände aus der Tasche, sei kein Frosch und keine Flasche, zieh nicht Leine, das ist deine Sache hier. Nimm die Hände aus der Tasche, sei kein Frosch und keine Flasche, nimm die Hände aus der Tasche, Pionier!