1. Strophe:

Nebel, Nebel, hüllst die ganze Straße ein. Nebel, Nebel und nirgends Sonnenschein.

2. Strophe:

Nebel, Nebel, viele Leute hört man gehn, Nebel, Nebel, doch niemand ist zu sehn.

3. Strophe:

Nebel, Nebel, geh und mach den Himmel frei, Nebel, Nebel, dann kommt die Sonn herbei.

4. Strophe:

Nebel, Nebel, Polizei hat viel zu tun. Nebel, Nebel, die Straßenbahnen ruhn.

5. Strophe:

Nebel, Nebel, Autofahrer kann nichts sehn. Nebel, Nebel, wann willst du wieder gehn?

weitere Lieder:

Ringelreihn, Ringelreihn, heute tanzen wir zu zwein Ringelreihn, Ringelreihn, heute tanzen wir zu zwein. Flöte und die Fiedel spielen lust’ge Liedel. Doch nun auf Wiedersehn! Ich will jetzt weitergehn.
Lieber alter Mond Lieber alter Mond. bist noch unbewohnt, doch mache dich bereit: Es ist schon bald, schon bald so weit. Dom, dom, dom, dom, dom.
Große Leute, kleine Leute feiern Ersten Mai Große Leute, kleine Leute feiern Ersten Mai und in meinem neuen Kleidchen bin ich auch dabei.
Winde wehn, Schiffe gehn Winde wehn, Schiffe gehen weit ins fremde Land. Und des Matrosen allerliebster Schatz bleibt weinend stehn am Strand, und des Matrosen allerliebster Schatz bleibt weinend stehn am Strand.
Geht, mein Pferdchen Geht, mein Pferdchen Schritt vor Schritt, ei, dann lauf zu Fuß ich mit.