1. Strophe:

Mutter weckt mich in der Früh. Mutter streicht mein Brot. Mutter strickt Pullover mir, grün und weiß und rot

2. Strophe:

Mutter wäscht, was schmutzig ist, flickt, was ich zerriss. Und was ich nicht selber kann, Mutter kann’s gewiss.

3. Strophe:

Mutter geht zur Arbeit auch, schafft dort Tag für Tag und ist immer froh und singt. Macht ihr das mal nach!

4. Strophe:

Wo ich kann, da helf ich ihr, bin ich auch noch klein. Und ich will, bin ich erst groß, so wie Mutti sein

weitere Lieder:

Bald fällt von diesen Zweigen Bald fällt von diesen Zweigen das letzte Laub herab. Die Busch´ und Wälder schweigen, die Welt ist wie ein Grab.
Abend wird es wieder Abend wird es wieder, über Wald und Feld säuselt Frieden nieder, und es ruht die Welt.
Der Regentropfen Paule Platsch Der Regentropfen Paule Platsch fiel KLATSCH in eine Pfütze Matsch und ward nicht mehr geseh’n. Und ward nicht mehr geseh’n.
Nun ist zum Weihnachtsfest Nun ist zum Weihnachtsfest alles bereit. Der Tannenduft füllt den Raum, bunt strahlt der Weihnachtsbaum. Weihnachtszeit, Weihnachtszeit, bringt uns große Freud.
Meine Blümchen haben Durst Meine Blümchen haben Durst, hab’s gar wohl gesehen. Hurtig, hurtig will ich drum hin zum Brunnen gehen.