1. Strophe:

Zur Gepäckannahme brachte eine Dame ein Bild, einen Koffer, ein´ Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und einen ganz, ganz kleinen Hund.

2. Strophe:

Vier grüne Scheine gab man der Dame, bestätigend die Gepäckannahme: ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und ein ganz, ganz kleiner Hund.

3. Strophe:

Die Sachen werden zum Bahnhof gebracht. Los geht´s. Verstaut ist die Fracht: ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und ein ganz, ganz kleiner Hund.

4. Strophe:

Doch kaum fuhr der Zug aus der Halle hinaus, da riss das kleine Hündchen aus. Dass ein Gepäckstück fehlt, merkt man spät. Nun wird gezählt: ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und – „Kollegen, wo ist der Hund?“

5. Strophe:

Da sehen sie neben dem Wagen einen riesigen Köter ragen. Man macht auf den Struppigen Jagd, er wird zum Gepäck gepackt – ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, kurz, auf dem Platz von dem kleinen Hund.

6. Strophe:

Die Reise ist aus, zum Empfang rollt man die Sachen den Bahnsteig entlang: das Bild und den Koffer, den Korb und das Sofa, die Tasche kariert und bunt, die Schachtel, lackiert und rund, und hinten führt jemand den Hund.

7. Strophe:

Knurrt da das Zotteltier plötzlich! Schreit da die Dame entsetzlich: „Ihr Räuber, ihr Bande, ihr Diebe ihr! Das ist doch ein wildfremdes Tier!“ Hinweg stößt sie den Koffer, einen Fußtritt bekommt das Sofa, das Bild, der Korb, die Tasche rund – „Sofort bringt ihr meinen kleinen Hund!!“

8. Strophe:

„Gestatten Sie, meine Dame! Zur Gepäckannahme brachten Sie – hier steht´s geschrieben – der Gepäckstücke sieben: ein Bild, einen Koffer, ein´ Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und einen ganz, ganz kleinen Hund.
Mitunter kann es auf Reisen so kommen: Ihr Hund hat einfach zugenommen.

weitere Lieder:

Die Herren Generale Die Herren Generale i Mamita mia! hab´n uns verraten. Und die Faschisten-Staaten schicken auch prompt Soldaten mit Bomben und Granaten i Mamita mia! zu blut´gen Taten.
Lied einer Krippentante Die Woche sind die Mütter fort, die Väter nicht daheim. Ich bin die Tante von der Krippe, muss vielen Eltern sein. Habe zehn Jungs. Wenn die laut schrein, dann fällt das Dach der Krippe fast ein. Die Mädchen dagegen, sel...
Träume werden Rauch Gras gesät hab ich in deinem Garten, doch die Vögel kommen wohl nicht mehr. Welcher Mond hat dich mir fortgenommen? Ach, die Hände dieser Welt sehr leer. Auf dem Balkon der Nächte erfriert der Himmel auch. Die Liebe wird...
Ich bin es müde Ich bin es müde mit dem Leid an meiner Hand zu gehen, auf meinem Weg nur bittre Zeit und nicht das Glück zu sehen. Immer als Trost den herben Wind und Vögel ohne Schwingen, die frieren und geschlagen sind; sie wagen nich...
Der Film Ich sah einen Film aus Millionen Bildern, davon ist jedes Bild ein Tag. Schwarz-weiß oder Farbe? Ein jeder soll sehen den Film, wie er kann und mag. Ich sah ein paar Tage meiner Kindheit an, und ich sah, was war und ist....