1. Strophe:

Zur Gepäckannahme brachte eine Dame ein Bild, einen Koffer, ein´ Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und einen ganz, ganz kleinen Hund.

2. Strophe:

Vier grüne Scheine gab man der Dame, bestätigend die Gepäckannahme: ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und ein ganz, ganz kleiner Hund.

3. Strophe:

Die Sachen werden zum Bahnhof gebracht. Los geht´s. Verstaut ist die Fracht: ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und ein ganz, ganz kleiner Hund.

4. Strophe:

Doch kaum fuhr der Zug aus der Halle hinaus, da riss das kleine Hündchen aus. Dass ein Gepäckstück fehlt, merkt man spät. Nun wird gezählt: ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und – „Kollegen, wo ist der Hund?“

5. Strophe:

Da sehen sie neben dem Wagen einen riesigen Köter ragen. Man macht auf den Struppigen Jagd, er wird zum Gepäck gepackt – ein Bild und ein Koffer, ein Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, kurz, auf dem Platz von dem kleinen Hund.

6. Strophe:

Die Reise ist aus, zum Empfang rollt man die Sachen den Bahnsteig entlang: das Bild und den Koffer, den Korb und das Sofa, die Tasche kariert und bunt, die Schachtel, lackiert und rund, und hinten führt jemand den Hund.

7. Strophe:

Knurrt da das Zotteltier plötzlich! Schreit da die Dame entsetzlich: „Ihr Räuber, ihr Bande, ihr Diebe ihr! Das ist doch ein wildfremdes Tier!“ Hinweg stößt sie den Koffer, einen Fußtritt bekommt das Sofa, das Bild, der Korb, die Tasche rund – „Sofort bringt ihr meinen kleinen Hund!!“

8. Strophe:

„Gestatten Sie, meine Dame! Zur Gepäckannahme brachten Sie – hier steht´s geschrieben – der Gepäckstücke sieben: ein Bild, einen Koffer, ein´ Korb und ein Sofa, eine Tasche kariert und bunt, eine Schachtel, lackiert und rund, und einen ganz, ganz kleinen Hund.
Mitunter kann es auf Reisen so kommen: Ihr Hund hat einfach zugenommen.

weitere Lieder:

Denn in deinen Augen Als dann der Sturm den Regen verjagte, waren die Felder zerwühlt. Der Himmel sah grau aufgebrochenen Halme, doch deine Nähe ließ mich vergessen, dass ich mich traurig gefühlt. Refrain: Denn in deinen Augen war ein Lächel...
Hoch die Gläser (1980) Genossen, hoch die Gläser wir stoßen auf uns an. Wie schnell vergisst man doch im Kampf den eigenen Nebenmann. Heiladiladiho, heiladiladiho, heiladiladihei, heiladiladiho.
Danke, weitermachen Danke, weitermachen, vieles noch verzwanzigfachen. Danke, weitermachen, danke für bisher. Dank zunächst den Trümmerfrauen, die den Schutt wegräumten, dass wir, um neu aufzubauen, keine Zeit versäumten.
Lebenslauf Ich habe Wald gerodet, ich hab mein Feld bestellt, es drückt auf meinem Rücken wie Blei die ganze Welt. Dem Kaiser hab ich schon gedient und Weimar und dem Reich, von meinen Bäumen riss der Sturm die Früchte ab sogleich....
Dran und drauf Dran und drauf, drauf und dran, kommt, wir fangen mit der Arbeit an.