1. Strophe:

Leise sinkt der Himmel in die Nacht, wenn in Großstadtfenstern Licht erwacht. Gute Freunde wohnen da, und sie alle sind dann ja mir durch die hellen Lichteraugen nah. Gute Freunde wohnen da, und sie alle sind dann ja mir durch die hellen Lichteraugen nah.

2. Strophe:

Jedes Fenster lädt zum Träumen ein. Hinter jedem wird ein Schicksal sein. Jedes Fenster ist ein Buch, jeder Blick ist ein Besuch. Nur du verbirgst dich hinter dunklem Tuch. Jedes Fenster ist ein Buch, jeder Blick ist ein Besuch. Nur du verbirgst dich hinter dunklem Tuch.

3. Strophe:

Bitte öffne deinen Vorhang weit, und ich weiß, du bist für mich bereit. Strahlt dein Fenster licht und klar, wird es, wie es damals war, und aus uns beiden heute noch ein Paar. Strahlt dein Fenster licht und klar, wird es, wie es damals war, und aus uns beiden heute noch ein Paar.

4. Strophe:

Tröstlich leuchten Lichter in der Stadt für ein Herz, das große Sehnsucht hat. Es gibt nichts im Häusermeer, was noch schöner für mich wär als all die hellen Fenster ringsumher. Es gibt nichts im Häusermeer, was noch schöner für mich wär als all die hellen Fenster ringsumher.

weitere Lieder:

Es wird die neue Welt geboren Es wird die neue Welt geboren, aus Hunger, Elend, tiefster Not. Viel Freiheitskämpfer liegen tot, jedoch kein Opfer ist verloren.
Zimmermannstanz In Waage und Winkel und Lot ist das Haus. Heut gehen die Maurer und Zimmerleut aus. Heut gehen die Maurer und Zimmerleut aus, denn in Waage und Winkel und Lot ist das Haus. Refrain: Heut geht es mal nicht nach der Wasser...
Fröhliche Weihnacht Fröhliche Weihnacht überall tönt es durch die Lüfte froher Schall. Weihnachtslied, Weihnachtsbaum, Weihnachtsduft in jedem Raum. Fröhliche Weihnacht überall tönt es durch die Lüfte froher Schall.
Wenn ein Mensch lebt Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt, sagt die Welt, dass er zu früh geht. Wenn ein Mensch lange Zeit lebt, sagt die Welt, es ist Zeit… Meine Freundin ist schön. Als ich aufstand, ist sie gegangen. Weckt sie nicht, bis sie si...
Vom angenehmen Leben Da preist man uns das Leben großer Geister. Das Leben mit einem Buch und nichts im Magen in einer Hütte, daran Ratten nagen mir bleibe man vom Leib mit solchem Kleister.