1. Strophe:

Im Osten hinter den Wäldern, steigt der neue Tag herauf, und der Tau, der fällt über Wiese und Zelt und die Sonne, die Sonne geht auf.

2. Strophe:

Wir singen unsere Lieder und die Fahne weht im Wind und sie weht im Tag überm blühenden Hag. Wo wir jung und voll Freude sind.

3. Strophe:

Die Freude blüht an den Wegen und die Freude schwingt ins Land. Wie der Morgen kühn wird das Leben blühen, denn wir baun es mit eigener Hand.

weitere Lieder:

Mein Schmuck, ist mein Halstuch Mein Schmuck, ist mein Halstuch, das blaue, schaut her, ich halte es sauber, es kleidet mich sehr. So schmückt sich mit Blüten der Haselnussstrauch, mit Veilchen die Wiese, so schmück ich mich auch.
Lied vom Ziegelstein In der Erde lag der Lehm, lag der Lehm viele hundert, hundert Jahre recht bequem.
Der arme Rollmops Ein Rollmops namens Bubi schneutz vor Heimweh nach der See. Per Pitty rast los und kreuzt die Hauptstadt an der Spree. Am Alex, da ist Kreisverkehr, und weil er das nicht weiß, da fährt der Arme, statt zum Meer, seit Woc...
Wir bauen einen schönen Garten Wir bauen einen schönen Garten, so schön wie keiner jemals war: Mit Früchten, die für alle reifen und jeder darf getrost nach Blumen greifen, denn Frucht und Blumen bringt er allen dar.
Muss es gleich der Mutti sagen Muss es gleich der Mutti sagen: Bald werde ich das blaue Halstuch tragen!