1. Strophe:

Mit den Füßen tripp, trapp, mit den Händen klipp, klapp. Mit dem Finger droh ich dir: . . . . . (Name eines Kindes) dreh dich um zu mir.

So haben wir es gespielt:

Die Kinder stehen paarweise, voreinander, die Mädchen mit dem Rücken zu den Jungen und führen die genannten Bewegungen aus. Wenn der Junge „gedroht“ hat, dreht sich das Mädchen um. Das Lied kann wiederholt werden, dann werden die letzten Takte auf trallala gesungen und die Paare tanzen.

weitere Lieder:

Ting, tang, Tellerlein (Kreisspiel) Ting, tang, Tellerlein wer klopft an meine Tür? Ein wunderschönes Mägdelein, das sprach zu mir: „Erster Stein, zweiter Stein, dritter Stein soll bei mir sein, eins, zwei, drei.“
Auf dem Berge Sinai (Abzählreim) Auf dem Berge Sinai, wohnt der Schneider Kikriki, guckt mit seiner Brill heraus, 1,2,3 und bist aus.
Eins, zwei – Polizei (Abzählreim) Eins, zwei – Polizei, drei vier – Offizier, fünf sechs – alte Hex, sieben acht – gute Nacht, neun und zehn – auf Wiedersehn.
Wir fahren auf dem grünen See (Kreisspiel) Wir fahren auf dem grünen See, wo die Fischlein schwimmen. Da freuet sich mein ganzes Herz, jubelt laut und singet: Ehre, Beere, wir sind hier, den Goldfisch, den Goldfisch, den fangen wir.
Ringlein, Ringlein, du musst wandern (Fingerspiel) Ringlein, Ringlein, du musst wandern von der einen Hand zur andern. Ei wie fein, ei wie schön niemand darf das Ringlein sehn.