1. Strophe:

Sitzen hier auf Stühlen. Alles fängt erst an, diese Welt zu fühlen. Schaut uns nicht so an. Freundlichkeit verschenken und dabei wachsam sein. In die Zukunft denken und in der Nähe sein.

2. Strophe:

Auf der Suche bleiben und schon zu Hause sein. Liebesverse schreiben und mächtig traurig sein. Ein paar Kinder kriegen und die Zeit geht hin. Meine Arbeit lieben, wo ich nützlich bin.

3. Strophe:

Nach dem Westen sehen und nicht nach Westen schaun. Alles zu verstehen und laut sein wie ein Baum. Noch in Kälte gehen, zärtlich wie ein Mai. Auf den Füßen stehen und schweben dabei.

Refrain:

Wie die Jahre gehen Winter vor dem Mai. Auf den Füßen stehen und schweben dabei.

weitere Lieder:

In Potsdam wird gebaut In Potsdam wird gebaut. Mal hin und zugeschaut! Das sehn die Kinder gern im Zentrum und am Stern. Hier kommt mal hin für alle ’ne riesengroße Halle. Hier kaufen wir dann ein, ein Bierfass und ein Schwein. Das Bierfass tr...
Bln. 1058 Das Haus in dem ich wohne, steht aufm Prenzelberg, da ist von meinem Balkone der Fernsehturm ein Zwerg, da ist von meinem Balkone der Fernsehturm ein Zwerg. Das Haus, in dem ich wohne, ist man schon ziemlich alt. Von obe...
Fernfahrerlied Die Fernfahrer wissen, was los ist, denen mach keiner was vor, die kommen herum, die haben am Wind, der durchs Land geht, ihr Ohr. Die machen schon mit ihrer Nase jede Gegend des Landes aus. Tannenduft, Kornfeld, Abgase,...
Wie meinen Sie denn das? Wenn sich wer ein Holztier schnitzt und Löcher in die Wände ritzt, – dann suchen darin tausend Leute den Sinn. Nützt uns das was? Was lehrt uns das?
Lied von der Aussichtsplattform Wo meine Straße ihr Ende hat, steht eine Mauer verquer. Dahinter beginnt eine andere Stadt, und da baute irgendwer aus Stangen und Brettern ein hohes Gerüst darauf kann man tagsüber stehn, und kann sich von oben aus sich...