1. Strophe:

Nun vorwärts Proleten, schließt fester die Reihn, formiert eure roten Bataillone. Wie lange noch wollt ihr Knechte sein, noch schmachten im härtesten Frone. Tragt mutig voran die Fahne rot, im Kampfe für Frieden, für Freiheit und Brot.

2. Strophe:

Proleten, Soldaten wisst ihr nicht mehr, was Liebknecht euch einst hat geraten. Der Feind steht im eignen Land; dreht um das Gewehr, seid revolutionäre Soldaten. Tragt mutig voran die Fahne rot im Kampfe für Frieden, für Freiheit und Brot.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Soldaten der Front macht Schluss mit dem Krieg, reicht den Brüdern im Osten die Hände. Kämpft in einer Front für den gemeinsamen Sieg dann nimmt alles Elend ein Ende. Tragt mutig voran die Fahne rot im Kampfe für Frieden, für Freiheit und Brot

4. Strophe:

Mit der Sowjetunion im Bunde vereint, so schreiten wir vorwärts zum Siege. So schlagen wir jeden Arbeiterfeind im letzten aller Kriege. Tragt mutig voran die Fahne rot im Kampfe für Frieden, für Freiheit und Brot. Tragt mutig voran die Fahne rot im Kampfe für Frieden, für Freiheit und Brot.