1. Strophe:

Wir lieben der Heimat Wälder, die Berge, Ströme und Felder, dass rings unser Land erblühe, soll all unser Sorgen sein.

2. Strophe:

Das Leben wird uns nichts schenken, drum sollst du immer dran denken: Mag Unglück uns beiden drohen, wir gehen vereint den Weg.

3. Strophe:

Solang ich den Himmel sehe, solang ich atme und geh, erkunde ich neue Pfade, und jeder führt uns voran.

4. Strophe:

Und wenn auch die Stürme wehen, hab Mut, doch vorwärts zu gehen! Die Liebe wird dich begleiten, und niemals bist du allein.

5. Strophe:

Noch bleibt uns manch Lied zu singen, manch Sturmwind noch zu bezwingen, doch sehn wir schon nah vor Augen das leuchtende große Ziel.

Refrain:

Durchstreift die Fernen! Kein Sturm hält uns zurück. Im Flug zu den Sternen baun wir unsrer Heimat Glück.

weitere Lieder:

Die Fahrt ins Holz (sorbisches Volkslied) Lasst uns denn, lasst uns denn, mit dem Knüppel, mit dem Karren, mit dem Knüppel, mit dem Karren, fahren ins Holz, ja, fahren ins Holz! Hej! Holz, ja fahren ins Holz! Hej! fahren ins Holz! Hej!
Wir sind schon dreihundert Millionen Wir sind schon dreihundert Millionen paar Hände, dreihundert Millionen Köpfe, dreihundert Millionen an der Zeitenwende.
Mein Vater war gezogen Mein Vater war gezogen in einen schlimmen Krieg. Sie hatten ihn betrogen bis zum Endsieg, den er noch holen sollt. Doch der war bis zur Oder, bis da zurück gerollt.
Lied vom Apfelbaum Als ich neulich von dir ging, sah ich den Baum vor deiner Tür. Der voll reifer Äpfel hing. Nur einer hängt noch heute hier. Baram, bam, bam…..
Auf Montage Abends in der Baracke lodern die Eisenöfen. Lehm wie gebrannt an den Stiefeln. Flaschenbier liefert ein Konsum, Tanzmusik aus dem Transistor, weil in der Stadt wieder mal kein Tanz ist. Einer von uns hat ’ne Freundin, di...