1. Strophe:

Zwischen weißen glatten Mauern quält sich zu wachsen ein Gras. Und es ist schwer dort, als würde es dauern tausend Jahr und noch was, tausend Jahr und noch was.

2. Strophe:

Und ein Wind kommt es berühren, der trug schon Asche und Rauch, spurenlos sie in den Himmel zu führen Asche von Menschen.

<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script> <!-- DDR responsive Content --> <ins class="adsbygoogle" style="display:block" data-ad-client="ca-pub-4278385830278770" data-ad-slot="1881593012" data-ad-format="auto"></ins> <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script>

3. Strophe:

Großmutter, hier warst du gefangen, hörte ich, wo finde ich dein Grab? Welchen der Wege hier bist du gegangen an deinem letzten Tag, an deinem letzten Tag?