1. Strophe:

He uchnjem! He uchnjem! Fasst das Tau und ruft noch einmal! He uchnjem! He uchnjem! Stemmt euch ein! Das Seil gestrafft! Windet es mit aller Kraft, heida da, heida heida da, heida, um den festen Birkenschaft! Windet es mit aller Kraft!

2. Strophe:

He uchnjem! He uchnjem! Fasst das Tau und ruft noch einmal! He uchnjem! He uchnjem! Seht den Morgendunst zergehn! Sonne, wird es einst geschehn, heida da, heida heida da, heida, dass wir froh dich steigen sehn? Sonne, wird es einst geschehn?

3. Strophe:

He uchnjem! He uchnjem! Fasst das Tau und ruft noch einmal! He uchnjem! He uchnjem! Mutter Wolga, tief und breit, Hoffnung bist du uns und Leid, heida da, heida heida da, heida, dein sind wir für alle Zeit, Mutter Wolga, tief und breit.

weitere Lieder:

Einheitsfrontlied Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum braucht er was zu essen, bitte sehr! Es macht ihn ein Geschwätz nicht satt, das schafft kein Essen her. Drum links, zwei, drei! drum links, zwei, drei! Wo die Platz, Genosse, ist!...
Altes Reiterlied Der Mond steht in den Gassen. Leb wohl, mein Schatz, ade! Da die Trompeten blasen, So muss ich dich verlassen. Und tut mir doch so weh.
Vom angenehmen Leben Da preist man uns das Leben großer Geister. Das Leben mit einem Buch und nichts im Magen in einer Hütte, daran Ratten nagen mir bleibe man vom Leib mit solchem Kleister.
Spaniens Himmel Spaniens Himmel breitet seine Sterne über unsre Schützengräben aus. Und der Morgen grüßt schon aus der Ferne, bald geht es zu neuem Kampf hinaus. Die Heimat ist weit, doch wir sind bereit! Wir kämpfen und siegen für dich...
Schweigend marschiert Schweigend marschiert, ist der Weg auch grauser. Schweigt! Jetzt hat das Wort Genosse „Mauser“. Genug der Gesetze, die Adam und Eva gaben! Die Mähre der Geschichte soll ihre Prügel haben! Links! Links! Links!