1. Strophe:

Hört ihr den Trommelschlag, van-di-ri-dom-dei-ne, hört ihr den Trommelschlag? Der Geuse steht auf! Hört ihr den Trommelschlag, van-di-ri-dom-dei-ne, hört ihr den Trommelschlag? Der Geuse steht auf! für unsre Freiheit stehn wir auf. Tückisch und mitleidlos die Feinde uns plagen, päpstlicher Segensspruch stärkt frevelnde Wut. Unter des Königs Augen feig sie uns erschlagen, mästen den Leib mit unserm Blut.

2. Strophe:

Hört ihr den Trommelschlag, van-di-ri-dom-dei-ne, hört ihr den Trommelschlag? Der Geuse steht auf! Hört ihr den Trommelschlag, van-di-ri-dom-dei-ne, hört ihr den Trommelschlag? Der Geuse steht auf! für unsre Freiheit stehn wir auf. Wir sagen Kampf euch an, ih Inquisitoren! Folter und Henkerbeil erschrecken uns nicht. Wir sind Rebellen, die Empörung hat geboren, bald eure Macht wie Glas zerbricht.

3. Strophe:

Hört ihr den Trommelschlag, van-di-ri-dom-dei-ne, hört ihr den Trommelschlag? Der Geuse steht auf! Hört ihr den Trommelschlag, van-di-ri-dom-dei-ne, hört ihr den Trommelschlag? Der Geuse steht auf! für unsre Freiheit stehn wir auf. Bitteres Wehgeschrei geht weit in die Runde, laut um Vergeltung die Sterbenden flehn. Mörder und Schinderknechte, bald schlägt eure Stunde, wenn wir als Richter vor euch stehn.

weitere Lieder:

Die Herren Generale Die Herren Generale i Mamita mia! hab´n uns verraten. Und die Faschisten-Staaten schicken auch prompt Soldaten mit Bomben und Granaten i Mamita mia! zu blut´gen Taten.
Streit und Kampf Nicht nötig ist’s, nach Schritt und Takt gehorsam vorwärts zu marschieren. Doch wenn der Hahn der Flinte knackt, dann miteinander zugepackt und nicht den Nebenmann verlieren!
Als die schweren Jahre waren Als die schweren Jahre waren, jede Stunde voll Gefahren, und der Keller wurde uns zum Hauptquartier, wenn du dann nach Angst und Beben wieder rauskamst mit dem Leben, schwurst du da nicht hoch und heilig dir und mir: We...
Brüder zur Sonne zur Freiheit Brüder zur Sonne zur Freiheit, Brüder zum lichte empor! Hell aus dem dunklen Vergangen leuchtet die Zukunft empor. Hell aus dem dunklen Vergangen leuchtet die Zukunft empor.
Lied vom Adler Über Gipfel, Wald und Hügel zog der Adler seinen Flug. Mächtig spannt‘ er seinen Flügel, der ihn in die Weiten trug.