1. Strophe:

Fahren zwei durch alle Meere, fahren zwei in einem Boot. Der eine kennt die Sterne, der andre misst das Lot. Sind nicht zu trennen, bleiben vereint, ob Nacht heranzieht, Morgen erscheint. Sie finden zueinander auf Lebenszeit.

2. Strophe:

Steigen zwei auf hohe Berge, steigen zwei zum Himmel dicht. Der eine blickt die Welt an, der andre sieht das Licht. Noch liegt die Erde auf der Hand, sie sind den Wolken nah und verwandt und halten zueinander auf Lebenszeit.

3. Strophe:

Gehen zwei durch laute Straßen, gehen zwei durch Stein und Rauch. Den einen ruft die Arbeit, den andern Mühe auch. Schon kommen Tage, die man nicht zählt, schon ist entschieden, schon ist gewählt, doch tragen sie einander auf Lebenszeit.

4. Strophe:

Sitzen zwei schon im Schatten, sitzen da auf einer Bank. Der eine fühlt sich müde, der andre fühlt sich krank. Schon ist im Leben alles gesagt, schon ist im Leben alles gewagt, sie hielten zueinander auf Lebenszeit.

weitere Lieder:

Werktag Ein kalter Morgen. Ich warte lang auf den Schichtbus und frier´. Leer sind die Straßen. Über den Häusern steigt Rauch, den ich schnell aus den Augen verlier´.
Vaterlandslied Mein Vaterland ist wie ein Baum mit einer weiten Kron‘, mit Ästen zum Abhaun und neuen Trieben schon. Und jedes Frühjahr macht ihn schön und macht ihn weit und dicht, doch fällt auch immer mal ein Frost, der zu viele Zwe...
Kleine Ursache – große Wirkung Ich erzähl euch ’ne Geschichte, die ist passiert in meinem Haus, da lief aus dem Wasserhahn plötzlich kein Wasser mehr heraus. Sofort probier ich ’ne halbe Treppe tiefer, da ist das WC, das geht auch nicht, kommt vor, ni...
W-50-Fahrer in Angola Sie kamen nicht her, um für Schlagzeiln zu sorgen im heimischen Blätterwald, die steigen ins Fahrerhaus früh am Morgen, da dampft schon der graue Asphalt.
Ökonomie der Zeit Nehm wir mal an, so ein Langstreckenläufer läuft tausend Meter in fünf Komma drei. Da läuft er gemütlich, schaut sich noch um und die anderen laufen an ihm vorbei.