1. Strophe:

Fahren zwei durch alle Meere, fahren zwei in einem Boot. Der eine kennt die Sterne, der andre misst das Lot. Sind nicht zu trennen, bleiben vereint, ob Nacht heranzieht, Morgen erscheint. Sie finden zueinander auf Lebenszeit.

2. Strophe:

Steigen zwei auf hohe Berge, steigen zwei zum Himmel dicht. Der eine blickt die Welt an, der andre sieht das Licht. Noch liegt die Erde auf der Hand, sie sind den Wolken nah und verwandt und halten zueinander auf Lebenszeit.

3. Strophe:

Gehen zwei durch laute Straßen, gehen zwei durch Stein und Rauch. Den einen ruft die Arbeit, den andern Mühe auch. Schon kommen Tage, die man nicht zählt, schon ist entschieden, schon ist gewählt, doch tragen sie einander auf Lebenszeit.

4. Strophe:

Sitzen zwei schon im Schatten, sitzen da auf einer Bank. Der eine fühlt sich müde, der andre fühlt sich krank. Schon ist im Leben alles gesagt, schon ist im Leben alles gewagt, sie hielten zueinander auf Lebenszeit.

weitere Lieder:

Gänge durch den Garten Unterm Birnbaum behauptetest du einmal, unsere Liebe sei leider nur halb real: Zwar befördere viel Mondschein die Zweisamkeit, doch in unserem Fall auch Enthaltsamkeit.
Lied vom Apfelbäumchen Als das Apfelbäumchen gepflanzt war, stand es dünn und arm, und man sah´s kaum vom Feld: ´s wird wohl erfrieren, ´s wird wohl verdorrn, es ist ja nur ein Holzpfahl, der es hält. Refrain: Ach, Frühling, tau die Wiesen au...
Hoch auf dem gelben Wagen Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Schwager vorn. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Felder und Wiesen und Auen, leuchtendes Ährengold. Ich möchte ja so gerne noch bleiben, aber der Wagen, der r...
Ballen sie ihre Fäuste Ballen sie ihre Fäuste, ballen sie ihre Fäuste, dann ist die Sonne für die Welt nicht verloren. Dann ist die Sonne für die Welt nicht verloren.
Orenburg Lied Aha, ha, ha, ha – und wir fahren mit dem mit dem nächsten Zug oder stellen uns an die Straße und wir trampen nach Krementschug – unsre Barrikade ist die Trasse.