1. Strophe:

Für einen Augenblick der Ruhe ohne Getue, das dir niemals lag, stoßen wir an auf dein Wohl, auf deinen besonderen Tag.

2. Strophe:

Für einen Augenblick von hundert fühl dich bewundert. Du hast gut gekämpft, wenn mancher Teil dieser Welt auch noch jede Freude uns dämpft.

3. Strophe:

Für einen Augenblick, grad heute, sei, was dich freut, in aller Blick gerückt, dass wir´s bewahrn, dass uns das eigne Werk so wie das eure glückt.

Refrain:

Stoßen wir an auf Frieden und Glück, auf des Lebens ganze Buntheit, leb hundert Jahr, hab manchmal auch Spaß und bleib bei bester Gesundheit.

weitere Lieder:

Vaterlandslied Mein Vaterland ist wie ein Baum mit einer weiten Kron‘, mit Ästen zum Abhaun und neuen Trieben schon. Und jedes Frühjahr macht ihn schön und macht ihn weit und dicht, doch fällt auch immer mal ein Frost, der zu viele Zwe...
… und Freundschaft halten, Kinder Lernt, wie schwer die Erde wiegt und warm anziehn im Winter, dass keiner mir den Schnupfen kriegt, bevor er auf die Venus fliegt, und Freundschaft halten, Kinder.
Aus der Städte dumpfer Banden Aus der Städte dumpfer Banden, aus des Alltags Sklaverei wächst der Ruf in allen Landen: Wachet auf, der Mensch ist frei! Wachet auf, der Mensch ist frei!
Lied vom Apfelbäumchen Als das Apfelbäumchen gepflanzt war, stand es dünn und arm, und man sah´s kaum vom Feld: ´s wird wohl erfrieren, ´s wird wohl verdorrn, es ist ja nur ein Holzpfahl, der es hält. Refrain: Ach, Frühling, tau die Wiesen au...