1. Strophe:

Für einen Augenblick der Ruhe ohne Getue, das dir niemals lag, stoßen wir an auf dein Wohl, auf deinen besonderen Tag.

2. Strophe:

Für einen Augenblick von hundert fühl dich bewundert. Du hast gut gekämpft, wenn mancher Teil dieser Welt auch noch jede Freude uns dämpft.

3. Strophe:

Für einen Augenblick, grad heute, sei, was dich freut, in aller Blick gerückt, dass wir´s bewahrn, dass uns das eigne Werk so wie das eure glückt.

Refrain:

Stoßen wir an auf Frieden und Glück, auf des Lebens ganze Buntheit, leb hundert Jahr, hab manchmal auch Spaß und bleib bei bester Gesundheit.

weitere Lieder:

Das Lied von Berlin Du brauchst ja nicht aus Berlin zu sein, aus Berlin zu sein, wenn du Berliner bist. Du brauchst ja nur auf dem Kien zu sein, auf dem Kien zu sein, wo Deutschlands Hauptstadt ist. Sollst nicht dem Fremden Liebediener sein...
Wir schwingen die Sensen, den Hammer Wir schwingen die Sensen, den Hammer, wir gehen als Pflüger durchs Land. Uns weckt die Not und der Jammer, Ruinen am Wegesrand.
Kleine Ursache – große Wirkung Ich erzähl euch ’ne Geschichte, die ist passiert in meinem Haus, da lief aus dem Wasserhahn plötzlich kein Wasser mehr heraus. Sofort probier ich ’ne halbe Treppe tiefer, da ist das WC, das geht auch nicht, kommt vor, ni...
Integrationslied Es ist an der Zeit, wer schläft, wird geweckt, da liegt das Neuland, unser Jugendobjekt, es ist an der Zeit der Integration, das ist unser Anteil an der Revolution.
Es geht um die Erde ein rotes Band Bruder, unbekannter Bruder, Bruder, du bist nicht allein. Mit der Arbeit meiner Hände steh ich für dich ein. Schwester, unbekannte Schwester, Schwester, du bist nicht allein. Hunderttausend gute Kämpfer stehen für dich e...